DRK Bad Breisig: 45 Bürger haben insgesamt 1670 Spenden abgegeben

DRK Bad Breisig : 45 Bürger haben insgesamt 1670 Spenden abgegeben

Der DRK-Ortsverein hat mit einer Feierstunde Blutspender geehrt, die sich regelmäßig freiwillig "zur Ader bitten lassen", um schwerstkranken Menschen zur Gesundung zu verhelfen. Insgesamt bedankte sich das Deutsche Rote Kreuz bei 45 Bürgern.

Dem Dank von Ortsvereinschef Karl-Heinz Lamberty schloss sich auch der Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Bad Breisig, Hans-Josef Marx, an. "Die Blutspende ist ein unschätzbarer Dienst", betonte Marx. Denn Blutspender retteten das Leben von Menschen, die dringend auf Blut beziehungsweise Blutbestandsteilpräparate angewiesen seien.

Während die Spender vom DRK-Ortsverein mit einer Urkunde und einem Präsent ausgezeichnet wurden, gab es von der Verbandsgemeinde einen Gutschein für die Römer-Thermen obendrauf. Neben den 17 Personen, die bereits zehnmal Blut gespendet haben, galt es elf Jubilare zu ehren, die bislang 25 mal zur Ader gelassen wurden: Heribert Arf, Armin Bergmann, Burkhrad Bleul, Doris Böttcher, René Cremer, Alexandra Lüdenbach, Heinrich Michael Nachtsheim, Ottmar Josef Nachtsheim, Udo Rein, Manfred Schmitz und Sven Zilligen.

Für 50 Spenden wurden Rolf Fabritius, Maria Ariane Lüdtke, Klaus Peter Merten, Manfred Nett, Marlene Philippi, Markus Rabitz und Holger Zepp ausgezeichnet. Bislang 75 mal haben Hans Klein, Franz Müller, Ursula Sänger, Gerhard Schuster, Wilfried Stüsser und Rita Thünker Blut gespendet. Die 100 haben Harald Nonn, Ernst Roth und Ulrich Schmidt voll gemacht. Und gar auf 125 Blutspenden bringt es Walter Kalmund.