Holger Möhle

Profilbild von Holger Möhle

Holger Möhle berichtet seit 1999 für den GA als Korrespondent aus Berlin. Nach dem Volontariat bei den Nürnberger Nachrichten kam er über Stationen beim Deutschen Depeschen Dienst (ddp) und der Neuen Ruhr Zeitung zum GA.

Russisches Roulette
Russisches Roulette

Kommentar zur Kriegsgefahr in der Republik MoldauRussisches Roulette

Das Böse hat einen Namen: Wladimir Putin. Einen Tag vor der geplanten Rede des Kreml-Diktators zur Lage der Nation bitten Separatisten in der russisch besetzten Region Transnistrien auf dem Gebiet der Republik Moldau um den „Schutz“ von Moskau vor dem kleinen Moldau. Wie bitte?

Linke fordert Milliarden fürs Klima
Linke fordert Milliarden fürs Klima

Finanzierung über VermögensabgabeLinke fordert Milliarden fürs Klima

Die Linke-Kandidatin für die Europawahl, Carola Rackete, fordert eine Vermögensabgabe, um ein Sondervermögen für den Klimaschutz in Höhe von 100 Milliarden Euro zu finanzieren.

Fragen und Antworten zu Bodentruppen in der Ukraine
Fragen und Antworten zu Bodentruppen in der Ukraine

Tabubruch?Fragen und Antworten zu Bodentruppen in der Ukraine

Emmanuel Macron rief zum Treffen nach Paris, um das Signal eines geschlossenen Westens an Russland zu senden. Mit seiner Bemerkung, auch die Entsendung von Bodentruppen nicht auszuschließen, bewirkte er jedoch eine Distanzierung der Partner von Frankreich.

Krieg und Frieden
Krieg und Frieden

Kommentar zum Jahrestag der Zeitenwende-RedeKrieg und Frieden

Meinung · Deutschland und Europa müssen sich angesichts der Gefahren aus Russland rüsten und sich militärisch besser für die Zukunft aufstellen. Dafür braucht die Bundeswehr ein höheres Budget. Ein Kraftakt.

Union geht die Ampel wegen „Taurus“-Zurückhaltung an
Union geht die Ampel wegen „Taurus“-Zurückhaltung an

Debatte im BundestagUnion geht die Ampel wegen „Taurus“-Zurückhaltung an

Warum liefert Bundeskanzler Olaf Scholz keine Taurus-Marschflugkörper an die Ukraine? Rätselraten auch im Bundestag am Donnerstag in der Debatte zum zweiten Jahrestag des Kriegsbeginns in der Ukraine. Die Ampel-Fraktionen versuchen es mit einem Kompromiss – und erwähnen „Taurus“ nicht.

Im Kriegsmarsch ins Rote Meer
Im Kriegsmarsch ins Rote Meer

Bundestag stimmt über „Aspides“ abIm Kriegsmarsch ins Rote Meer

Sobald der Bundestag am Freitag das deutsche Mandat für die Beteiligung an der EU-Mission „Aspides“ verabschiedet hat, startet im Roten Meer einer der gefährlichsten Einsätze für die deutsche Marine seit Jahrzehnten.

„Die Weigerung des Kanzlers, Taurus zu liefern, ist unverantwortlich“
„Die Weigerung des Kanzlers, Taurus zu liefern, ist unverantwortlich“

Interview mit Norbert Röttgen„Die Weigerung des Kanzlers, Taurus zu liefern, ist unverantwortlich“

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen im Gespräch mit dem GA über die Bedeutung von Marschflugkörpern des Typs Taurus für die Ukraine und zur Wahrscheinlichkeit eines Angriffs von Russland auf ein Nato-Land.

So sieht es hinter den Kulissen der Münchner Sicherheitskonferenz aus
So sieht es hinter den Kulissen der Münchner Sicherheitskonferenz aus

Im Haus der vielen HinterzimmerSo sieht es hinter den Kulissen der Münchner Sicherheitskonferenz aus

Hochleistungssport bei der Münchner Sicherheitskonferenz: Drei Tage Speed-Dating der internationalen Diplomatie. Eine Terminhatz ohne Pause. So läuft die Diplomatie hinter verschlossenen Türen bei der Konferenz ab.

Wolodymyr Selenskyj lädt Donald Trump an die Front ein
Wolodymyr Selenskyj lädt Donald Trump an die Front ein

Münchner SicherheitskonferenzWolodymyr Selenskyj lädt Donald Trump an die Front ein

Bei der Münchner Sicherheitskonferenz redet der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj der Welt eindringlich ins Gewissen. Bundeskanzler Olaf Scholz schweigt weiter über die Gründe, warum Deutschland keine Taurus-Marschflugkörper liefert.

Meldung vom Tod des Kreml-Kritikers Nawalny überschattet den Auftakt
Meldung vom Tod des Kreml-Kritikers Nawalny überschattet den Auftakt

60. Münchner SicherheitskonferenzMeldung vom Tod des Kreml-Kritikers Nawalny überschattet den Auftakt

In Zeiten von Krieg und Krisen wirbt UN-Generalsekretär Guterres in München für eine friedlichere Welt. Doch die Meldung vom Tod des Kreml-Kritikers Nawalny überschattet den Auftakt. Julia Nawalnaja kündigt Putin Vergeltung an.

Tod eines Aufrechten
Tod eines Aufrechten

Kommentar zu Alexej NawalnyTod eines Aufrechten

Meinung · Mit dem Tod von Alexej Nawalny ist in Russland auch ein Stück Hoffnung auf eine halbwegs demokratische Entwicklung gestorben. Putins Härte gegen innenpolitische Gegner ist nicht Zeichen von Stärke, sondern von Schwäche und großer Angst.

Auf schmalem Grat zwischen Krieg und Frieden
Auf schmalem Grat zwischen Krieg und Frieden

Annalena Baerbock in IsraelAuf schmalem Grat zwischen Krieg und Frieden

Außenministerin Annalena Baerbock will Israels Führung davon abhalten, bei ihrem Kampf gegen die Terrormiliz Hamas in der Stadt Rafah eine Katastrophe in der Zivilbevölkerung anzurichten. Nach dem Gespräch mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat sie allerdings wenig in der Hand.

Das ist von der Münchner Sicherheitskonferenz zu erwarten
Das ist von der Münchner Sicherheitskonferenz zu erwarten

Friedensmusik in stürmischen ZeitenDas ist von der Münchner Sicherheitskonferenz zu erwarten

Die Münchner Sicherheitskonferenz findet am Wochenende zum 60. Mal statt und will einen Impuls für einen Waffenstillstand in Nahost setzen. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hofft auf weitere Waffenhilfe aus dem Westen.

Außenministerin Baerbock sucht in Israel das offene Ohr
Außenministerin Baerbock sucht in Israel das offene Ohr

Fünfter Besuch seit Hamas-AngriffAußenministerin Baerbock sucht in Israel das offene Ohr

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock unternimmt einen nächsten Anlauf für eine Vermittlung in Nahost. An einen Grenzübergang zu Gaza lassen die Israelis ihren Gast aus Deutschland nicht.

Brückenbau im Krieg
Brückenbau im Krieg

Kommentar zur Israel-Reise von Außenministerin BaerbockBrückenbau im Krieg

Meinung · Wenn Außenministerin Annalena Baerbock an diesem Mittwoch zu ihrer nächsten Mission in Israel eintrifft, muss sie der israelischen Führung klarmachen, dass es trotz allen Terrors der Hamas kein Recht auf Vertreibung gibt, sehr wohl aber das Recht Israels, sich zu verteidigen, sagt unser Autor.

Rheinmetall will bis zu 200.000 Granaten im Jahr produzieren
Rheinmetall will bis zu 200.000 Granaten im Jahr produzieren

Neue MunitionsfabrikRheinmetall will bis zu 200.000 Granaten im Jahr produzieren

Bundeskanzler Olaf Scholz und Verteidigungsminister Boris Pistorius sind beim Spatenstich für eine neue Munitionsfabrik von Rheinmetall dabei. Der mögliche Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner erschreckt derweil Nato-Europa.

„Die Ukra­ine kämpft am Limit“
„Die Ukra­ine kämpft am Limit“

Christoph Heusgen im Interview„Die Ukra­ine kämpft am Limit“

Interview · Der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz über den Krieg in der Ukraine, den Konflikt im Nahen Osten und die kommende Wahl in den USA in diesem Herbst.

Achse für Europa
Achse für Europa

Kommentar zum deutsch-französischen VerhältnisAchse für Europa

Meinung · Zwischen Deutschland und Frankreich läuft es nicht wirklich rund, dabei brauchen Berlin und Paris einen engeren Schulterschluss bei Verteidigung, Rüstung und Handel. Der Antrittsbesuch des neuen französischen Premierministers Gabriel Attal im Kanzleramt könnte dazu den Impuls liefern.

Annalena Baerbock schießt in Pumps auf die Torwand
Annalena Baerbock schießt in Pumps auf die Torwand

Botschafter für die Fußball-EM ernanntAnnalena Baerbock schießt in Pumps auf die Torwand

Außenministerin Annalena Baerbock, einst selbst Leistungssportlerin im Trampolin und Fußballerin als Mädchen, hat jetzt die Botschafterinnen und Botschafter für die Fußball-Europameisterschaft im Sommer ernannt. Von einem Titelgewinn könnte auch die kriselnde Ampelregierung profitieren.

Für die Truppe soll schneller gebaut werden
Für die Truppe soll schneller gebaut werden

Marode Kasernen, alte KüchenFür die Truppe soll schneller gebaut werden

Verteidigungsminister Boris Pistorius hat kurz nach Amtsantritt angekündigt, die Bundeswehr besser und schneller zu machen. Nun sollen mit einem Erlass zur Beschleunigung von Infrastrukturvorhaben der Bundeswehr Fakten geschaffen werden.