Anzeige: Basislager – das Elektrorad-Test-Center

Anzeige : Basislager – das Elektrorad-Test-Center

Das Basislager stellt die Gemeinsamkeiten der Mittelmotoren von Panasonic, Yamaha, Bosch und Brose vor:

Die Mittelmotoren von Panasonic, Yamaha, Bosch und Brose sind momentan die besten Antriebe für Pedelecs. Alle diese Systeme haben in ihrer neuesten Ausführung folgende Gemeinsamkeiten:

  • Zentrales Display mit griffgünstigem externem Bedienteil am Lenkergriff oder kompaktes Seitendisplay
  • Der Akku kann entnommen oder am Rad geladen werden
  • Rücktrittbremse bei Bosch und Panasonic möglich
  • Das Kettenblatt wird direkt angetrieben (bei Bosch Performance und Performance CX über eine interne 1:2,5 Übersetzung)
  • Sehr gute Unterstützung am Berg, vorhandene Schaltung „hilft“ dem Motor
  • Akku-Nennspannung beträgt 36 V
  • Schiebehilfe
  • Keine Rekuperation (keine Wiederaufladung des Akkus im Bremsbetrieb)
  • Einbau ausschließlich in dafür vorgesehene Sonderrahmen durch die jeweiligen E-Bike-Hersteller.
  • Eine Nachrüstung von vorhandenen Rädern wird nicht empfohlen! Die zur Zeit auf dem Markt erhältlichen Systeme wurden ausgiebig getestet und können nicht überzeugen. Sowohl die Leistung als auch die Zuverlässigkeit entsprechen nicht den Anforderungen. Wirtschaftlich ist solch ein Umbau auch nicht, das Ergebnis wird nie an ein modernes Pedelec heranreichen.
  • Bei allen Systemen lassen sich laut Basislager immer verschiedene Unterstützungsgrade wählen: „Bestimmen Sie in drei bis fünf Stufen, wie hoch die prozentuale Unterstützung ausfällt.“ Einfacher ist es aber, sich folgendes zu merken:
  • Kleine Stufen: Wenig Unterstützung (keine Steigung, leichter Gegenwind)
  • Mittlere Stufen: Normale Unterstützung (leichte Steigung, starker Gegenwind)
  • Große Stufen: Volle Unterstützung (starke Steigung).
  • Oder nach dem Motto: Volle Power, großer Spaß!
  • Alle Pedelecs lassen sich auch gut bei ausgeschalteter Unterstützung fahren, zu beachten ist aber das Mehrgewicht.

www.basislager.com