Einsatzgruppenversorger Bonn 16 Marinesoldaten des Schiffs zu Gast in Duisdorf

BONN · Eine Delegation des neuen Einsatzgruppenversorgers (EGV) Bonn ist am Dienstag in der Partnerstadt ihres Schiffes angekommen. Erstes Ziel während des viertägigen Aufenthalts der 16 Marinesoldaten war das Heim der Duisdorfer Marinekameradschaft "Eisbrecher Stettin", wo die Gäste zum traditionellen "Einlaufbier" empfangen wurden.

Björn Laue, Kommandant des EGV Bonn, wartete gleich zu Beginn des Besuchs mit einer Überraschung auf: Der Militärische Schiffsführer überreichte Berthold Heupel, Vorsitzender der Marinekameradschaft "Eisbrecher Stettin", das erste Schiffswappen der "Bonn". Das dritte Versorgungsschiff der Deutschen Marine wurde im April in Emden getauft.

Heupel sagte gestern Abend, man sei stolz, das erste Schiffswappen zu bekommen und freue sich, dass eine Delegation der Besatzung erstmals im Kameradschaftsheim zu Besuch sei. Der 1983 gegründete Verein "Eisbrecher Stettin" hat als Pate des in Hamburg liegenden Museumsschiffes die Erhaltungsarbeiten dieses Schiffes übernommen und reist hierzu regelmäßig in die Hansestadt.

Beim "Einlaufbier" waren auch Mitglieder des Vereins "Freundeskreis EGV Bonn" anwesend, der den Besuch zusammen mit der Stadtverwaltung organisiert hatte. "Unser Ziel ist es, eine Verbindung zwischen der Besatzung und der Stadt Bonn aufzubauen", erklärt Vereinsmitglied Bodo Buhse. Heute stehen für die Gäste Besuche bei den Vereinten Nationen und bei der Deutschen Welle auf dem Programm.

Morgen wird die Gruppe die Feuerwache II in Beuel besuchen, wo Fotoaufnahmen für eine Festschrift zum 150-Jahr-Jubiläum der Bonner Berufsfeuerwehr gemacht werden. Anschließend begeben sich die Gäste auf einen Ausflug an die Mosel und stattet dem Weingut Köwerich einen Besuch ab, in dem der Beethoven-Sekt erzeugt wird, mit dem die Bonn Bonn getauft wurde.

Am Freitag folgt dann der wichtigste Termin und eigentliche Grund für den Besuch: Im Stadthaus wird ein Modell des Bonner Patenschiffes an Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch übergeben. Hans-Joachim Heldt, Botschafter a.D. sowie Vorsitzender des Freundeskreises EGV Bonn und Initiator für die Namensgebung des neuen Schiffes wird die feierliche Aufgabe übernehmen. Das 1,75 Meter lange und 25 Zentimeter breite Modell wird anschließend im Foyer des Stadthauses ausgestellt.

Der Einsatzgruppenversorger BonnDie Einsatzgruppenversorger der Klasse 702 (EGV) sind die größten Schiffe der deutschen Marine und nach Städten benannt, in denen deutsche Parlamente ihren Sitz hatten oder haben. Sie versorgen Schiffe mit Betriebsstoffen, Verbrauchsgütern, Proviant und Munition und sind so ausgerüstet, dass sie diese während der Fahrt von Schiff zu Schiff übergeben können.Schiffsmaße und Besatzung##OLIST##

Länge: 173,7 Meter

  1. Breite: 24 Meter
  2. Tiefgang: maximal 7,6 Meter
  3. Verdrängung: 20.240 Tonnen
  4. Besatzung: 151 bis 239 Mann
  5. Zwei Dieselmaschinen: 17.088 PS (12.568 kW)
  6. Geschwindigkeit: maximal 20 Knoten (37 km/h)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Führen und folgen
Weltklassetänzer besucht Karl-Simrock-Schule Führen und folgen
Zum Thema
Aus dem Ressort