1. Bonn

Konferenzen in Bonn: 2013 gibt es wichtige internationale Treffen

Konferenzen in Bonn : 2013 gibt es wichtige internationale Treffen

2013 finden in Bonn wieder eine Reihe von internationalen Konferenzen statt. Maria Hohn-Berghorn, Leiterin des Amtes für Internationales und globale Nachhaltigkeit, legte dem Fachausschuss eine Übersicht der wichtigsten Treffen vor.

  • Im Januar gibt es die erste Plenarsitzung von IPBES. Die internationale Plattform IPBES (Intergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services) wurde 2010 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen eingerichtet und ihr Sekretariat in Bonn angesiedelt. Mit dem zwischenstaatlichen UN-Ausschuss soll ein Gremium der wissenschaftlichen Politikberatung für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt aufgebaut werden.
  • Bei der Global Conference of Civil Society Organisations befassen sich internationale Nichtregierungsorganisationen (NRO) vom 20. bis 22. März unter anderem um die Themen Evaluierung der UN Millennium Development Goals (MDG) und die Entwicklung von Parametern für die Post MDG-Ziele, die von der UN und internationalen Organisationen bis 2015 erarbeitet werden.
  • Die 11. Sitzung des Komitees für die Überprüfung der Umsetzung der UNCCD (Committee for the Review of the Implementation of the UNCCD, CRIC) findet im April im WCCB statt. Es werden mehr als 500 Teilnehmer aus bis zu 200 Mitgliedsstaaten der UN-Konvention sowie von bi- und multilateralen Organisationen erwartet. CRIC hat die Aufgabe, die Fortschritte bei der Bekämpfung der Wüstenbildung in den von Dürre und Wüstenbildung schwer betroffenen Ländern zu überprüfen.
  • Im Oktober 2013 findet in der Bundesstadt voraussichtlich auch die Vertragsstaatenkonferenz (Conference of the Parties) des Übereinkommens der Vereinten Nationen zur Bekämpfung der Wüstenbildung statt. "Die UNCCD erwartet von der Stadt Bonn Konferenzservices und protokollarische Veranstaltungen", sagte Hohn-Berghorn.
  • Die VISTA Konferenz des International Paralympic Committee (IPC) wird vom 1. bis 4. Mai in Bonn stattfinden. Dabei geht es vor allem um den Einsatz von Technologie und Ausrüstung: Wie kann eine Balance zwischen Zugang und Wettbewerbsvorteil geschaffen werden, und was bedeutet das für die Philosophie des Sports?
  • Nach der Ansiedlung des Weltsekretariats von ICLEI (International Council for Local Environmental Initiatives) in Bonn hat ICLEI die Konferenzreihe Resilient Cities ins Leben gerufen. Es fanden bereits drei Konferenzen mit jeweils über 500 Teilnehmern aus den ICLEI-Mitgliedsländern und Mitgliedsstädten in Bonn statt. 2013 wird die Reihe mit einer weiteren Konferenz fortgeführt. ICLEI ist ein weltweiter Verband von Städten, Gemeinden und Landkreisen für Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung.
  • Auch die alljährliche Konferenz der "Subsidiary Bodies", also der Nebenorgane der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC), findet wieder in Bonn statt. Die Tagung beginnt am 3. und dauert bis 14. Juni.
  • Zum Global Media Forum der Deutschen Welle werden im nächsten Jahr wieder mehr als 1 500 Teilnehmer aus über 180 Ländern erwartet. Die Konferenz steht unter dem Thema: "The Future of Growth - New Economies and the Media".