1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Freiwillige Feuerwehr Bad Godesberg: Alarmierung bei gefährlichen Stoffen

Freiwillige Feuerwehr Bad Godesberg : Alarmierung bei gefährlichen Stoffen

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Godesberg rückte 2015 zu insgesamt 37 Einsätzen aus. Wenn Chemikalien austreten oder ein anderer Gefahrstoffeinsatz ansteht, ist die Wehr vor Ort.

Denn Mitglieder der Löscheinheit haben eine Spezialausbildung in diesem Bereich – und werden deswegen jedes Mal alarmiert, wenn ein solcher Einsatz auf dem Programm steht. So zum Beispiel im Oktober 2015, als ausgetretenes Chlorgas im Bonner Norden einen zweieinhalbstündigen Feuerwehreinsatz verursachte.

Doch es war nicht der einzige Einsatz, den die Wehr im vergangenen Jahr bewältigte. 37 Mal rückte die Freiwillige Feuerwehr Bad Godesberg im vergangenen Jahr aus, sagte Hauptbrandmeister Michael Drolshagen bei der Jahreshauptversammlung der Löscheinheit Bad Godesberg der Freiwilligen Feuerwehr Bonn.

Seit Januar 2016 führt Drolshagen die Löscheinheit. Seitdem leitet gemeinsam mit Brandinspektor Klaus Krupp die 51 aktiven Mitglieder – 46 Männer und fünf Frauen. Hinzu kommen 16 Jugendliche bei der Jugendfeuerwehr und zwölf Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung. Drolshagen hofft aber auf weitere Unterstützung: „Wir freuen uns darüber, wenn noch mehr Bürger die Arbeit der Löscheinheit entweder aktiv oder inaktiv unterstützen.“

Für die aktiven Feuerwehrleute steht jeden zweiten Dienstag ab 19.30 Uhr ein Übungsabend in der Feuerwache 3 an der Friesdorfer Straße auf dem Programm. Darüber hinaus bilden sie sich stetig fort: Rund 1000 Stunden waren es 2015, sagte Drolshagen.

Auch Beförderungen stehen regelmäßig auf dem Programm. Diese nahmen Drolshagen und sein Stellvertreter Marcus Hinz bei der Jahreshauptversammlung gemeinsam vor. Tobias Friese und Timo Walbröl wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert. Sie hatten in den vergangenen Monaten ihr Wissen durch entsprechende Fortbildungen und Lehrgänge erweitert. Zudem gehören beide schon viele Jahre der Freiwilligen Feuerwehr an. Zum Feuerwehrmann wurden Tayfun Kara und Dominik Michael befördert. Die beiden gehören zu sieben Mitgliedern der Jugendfeuerwehr-Abteilung, die in den vergangenen drei Jahren in die Einsatzabteilung der Löscheinheit übernommen wurden.

Um die Jugendfeuerwehr kümmert sich ganz besonders Brandmeister Michael Krupp. Bei ihm erhalten 16 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zehn und 18 Jahren die Möglichkeit, erste Erfahrungen in der Feuerwehr zu sammeln. Neben den wöchentlichen Dienstabenden waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr im vergangenen Oktober begeistert vom Aufenthalt in der Jugendherberge in Föckinghausen nahe Winterberg, erzählte Krupp. Ganz besonders erinnerte er an den Besuch in einem Bergwerk und einem Kletterpark. Ermöglicht wurde dieser Aufenthalt durch den Förderverein der Wehr sowie Spenden der Sparkasse Köln Bonn und der Provinzial Versicherung.

Auch in der Alters- und Ehrenabteilung wird die Kameradschaft bei Festen und Veranstaltungen der Löscheinheit gepflegt, lobten schließlich die Anwesenden, die teilweise früher jahrzehntelang der aktiven Abteilung angehörten.

Der Förderverein freut sich über Unterstützung. Weitere Infos gibt es unter foerderverein-ff-bad-godesberg@web.de oder im Schaukasten an der Sankt-Augustinus-Straße 55.