1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Neues Stiftungsprojekt: Ambulante Demenzhilfe im Rheinviertel

Neues Stiftungsprojekt : Ambulante Demenzhilfe im Rheinviertel

Ab September bietet die Bürgerstiftung Rheinviertel ein neues Projekt der Ambulanten Demenzhilfe an. Ziel ist es, den Erkrankten einen Verbleib im gewohnten häuslichen Umfeld zu ermöglichen.

Und ihnen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erleichtern und auch den Angehörigen einige Stunden Auszeit zu schenken.

Das Projekt startet mit zwei Demenzfachkräften mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die Demenz-Koordinatorin und der Demenzbegleiter unterstützen das familiäre Umfeld: Sie leisten Ersthilfe, erstellen Pflegekonzepte, beraten die Angehörigen, koordinieren Hilfeleistungen und den Pflegeablauf, begleiten zum Einkauf und zu Veranstaltungen und sorgen für die psycho-soziale Betreuung der Patienten.

Der Aufbau einer ehrenamtlichen Demenzhilfe und die Kontakte zu anderen bestehenden Demenzprojekten gehören ebenfalls zu ihren Aufgaben. "Mit unserem neuen Demenzprojekt möchten wir dazu beitragen, dass Überlastungssituationen für Demenzerkrankte und ihrer Angehörigen möglichst gar nicht erst entstehen", erklärt Vorstand Prof. Oliver Thiemann.

Die Ambulante Demenzhilfe ist ein Kooperationsprojekt mit dem Caritasverband der Stadt Bonn e.V. und zunächst für zwei Jahre konzipiert. Die Bürgerstiftung Rheinviertel übernimmt die Finanzierung mit 130.000 Euro. Die Demenzhilfe ist konfessionsunabhängig und kostenfrei. rps