1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Schau mit besonderen Materialien: Ausstellung "Geheimnisse der Erde"

Schau mit besonderen Materialien : Ausstellung "Geheimnisse der Erde"

Mit den "Geheimnissen der Erde" haben sich die Kursteilnehmer in Annette Valeska Predeeks Malkursen auseinandergesetzt. Die Ergebnisse können nun seit der Vernissage in der vergangenen Woche in den Räumen der Volkshochschule am Michaelplatz 5 betrachtet werden.

Die Eröffnung hatte Klaviermusik von Natascha Dostals bereichert. Bis Sonntag, 19. Oktober, hängen dort Werke abstrakter Acrylmalerei, die durch Materialien aus verschiedenen Ländern und Jahrhunderten - wie Sand, reines Blattgold, Eisen, Rost oder handgeschöpftes Papier - ergänzt wurden.

Die Intention der Künstlerin mit solch außergewöhnlichen und einzigartigen Elementen zu arbeiten, erläutert sie selbst gern mit einem Zitat aus dem Buch "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry: "Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar..." In ihrer Kunst ist sie immer auf der Suche nach dem "Wesentlichen", den Besonderheiten der Materialien dieser Welt. So fertigten auch ihre Kursteilnehmer mit hochwertigen Künstlerfarben Bilder und Collagen, die zum Teil mit persönlichen Fundstücken zu einer Geschichte zusammengefügt und somit zu ganz besonderen Unikaten wurden.

All diese originellen "Geheimnisse der Erde" können Besucher in der Ausstellung entdecken. In der Schau sind Kunstwerke von Annette Valeska Predeek selbst, von Anne Hanrath, Natalie Kaz, Elvira Langen-Riese, Roswitha Pilz, Anita Nutz-Kammerer, Marijke Plate, Ellen Gräper, Monika Hochstetter und B. Döring zu sehen. Die Bilder und Collagen sind auch verkäuflich.