1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Godesberger Karneval: Ayhan Iskenderoglu und Uta Cürlis sind erstes deutsch-türkisches Prinzenpaar

Godesberger Karneval : Ayhan Iskenderoglu und Uta Cürlis sind erstes deutsch-türkisches Prinzenpaar

"Feuertaufe bestanden", rief Bezirksbürgermeisterin Annette Schwolen-Flümann den versammelten Godesberger Karnevalisten zu. Bei einem souveränen Auftritt Sonntagabend in der Stadthalle stellte sich das neue Godesberger Prinzenpaar den Godesberger Jecken vor.

Festausschusspräsidentin Uta Nagel war sicher, "dass das neue Paar den Karneval im Stadtbezirk hervorragend präsentieren wird."Ein besonders buntes Prinzenpaar regiert in diesem Jahr die Bad Godesberger Jecken: Prinz Ayhan Iskenderoglu I., erster Prinz in Bad Godesberg mit türkischem Migrationshintergrund, und Godesia Uta Cürlis.

"Es macht uns stolz und jeck, dass unser diesjähriges Prinzenpaar das Motto ,Godesberg - so bunt wie ein Regenbogen' als erstes türkisch-deutsches Prinzenpaar in Bad Godesberg so wörtlich genommen hat" sagte Festausschusspräsidentin Nagel. Prinz Ayhan I. ist ein echter Godesberger Junge.

1974 in der Stadt geboren, lebt er seither ohne Unterbrechung in Bad Godesberg, mittlerweile gemeinsam mit seiner Frau und den beiden Kindern. Nach dem Abitur am Friedrich-Ebert-Gymnasium wurde seine berufliche Heimat die Sparkasse KölnBonn. In seiner Freizeit ist er ehrenamtlich tätig, so etwa als zweiter Vorsitzender des Fördervereins "Kindergarten Thomaskapelle" und seit vielen Jahren als Trainer und Teammanager in der Jugendabteilung des Fußballvereins FC Blau Weiß Friesdorf.

"Ich bin ein Godesberger Junge, habe hier in meiner Jugend Fußball gespielt und liebe meine Stadt und ihre Menschen. Ich möchte die tolle Gelegenheit nutzen, positive Signale, auch was das Thema Integration betrifft, in alle gesellschaftlichen Richtungen von Godesberg zu senden.

Denn der Sport, die Musik und besonders der Karneval kann die Menschen erreichen, sie zusammenbringen und sie glücklich machen", so Prinz Ayhan I. Godesia Uta, die sich im selbst genähten Kleid präsentierte, ist nicht weniger mit ihrer Heimat verbunden. Geboren 1974, verbrachte sie ebenfalls den Großteil ihres Lebens in Bonn.

Nach dem Abitur am Clara-Schumann-Gymnasium folgte eine Ausbildung zur pharmazeutischtechnischen Assistentin in Plittersdorf. Schon immer hatte es der diesjährigen Godesia der Straßenkarneval angetan. Seit 2009 ist Godesia Uta im Karneval aktiv. Nach ihrem Einstieg bei den "Godesberger Stadtsoldaten" wechselte sie im folgenden Jahr zu den "Fidelen Burggrafen".

Dort war sie bis zur Session 2012/13 im Reitercorps aktiv. "Dass ich nach so kurzer aktiver Zeit im Karneval die Jecken in Bad Godesberg gemeinsam mit Prinz Ayhan I. durch die Session führen darf, macht mich ganz besonders stolz. Gemeinsam mit meinem Prinzen will ich versuchen, Bad Godesberg in den nächsten Wochen noch bunter zu machen, als es ohnehin schon ist.

Vor allem die kleinen Jecken möchte ich ansprechen und für die fünfte Jahreszeit begeistern." Apropos kleine Jecken: Gemeinsam mit dem großen Prinzenpaar wurde auch das Kinderprinzenpaar vorgestellt. Der elf Jahre alte Jan Schmitt von den Burggrafen und seine neunjährige Godesia Lena Schüller von den Bergfunken bekamen viel Applaus.

Sessionsauftakt

Die Sessionseröffnung mit dem neuen Bad Godesberger Prinzenpaar findet am kommenden Samstag, 16. November, ab 11.11 Uhr auf dem Theaterplatz statt. Mit dabei sind auch die "Botzedresse" und die "Jodesberger Junge". Die Proklamation des neuen Godesberger Prinzenpaares findet statt am Freitag, 29. November, in der Stadthalle, Beginn ist um 19.30 Uhr.

Karten gibt es bei Bad Godesberg Stadtmarketing am Ria-Maternus-Platz 1 und beim Festausschuss Godesberger Karneval. Karten kosten 20 Euro. Proklamation des Kinderprinzenpaares ist am Sonntag, 5. Januar, in der Kleinen Beethovenhalle in Muffendorf, Beginn um 15 Uhr. Infos: www.festausschuss-godesberg.de