Godesberger Privatschule vor Veränderungen Jesuiten wollen das Aloisiuskolleg zukunftssicher machen

Bad Godesberg · Die einstige Internatsvilla des Bad Godesberger Aloisiuskollegs und der Park stehen zum Verkauf. Auf dem noch verbleibenden Gelände sind der Neubau einer Kindertagesstätte und ein Erinnerungsort geplant.

 Die ehemalige Internatsvilla Stella Rheni ist das markanteste Gebäude der Ako-Liegenschaften.

Die ehemalige Internatsvilla Stella Rheni ist das markanteste Gebäude der Ako-Liegenschaften.

Foto: Petra Reuter

Das Aloisiuskolleg (Ako) ist, wie berichtet, dabei, seine prunkvolle ehemalige Internatsvilla Stella Rheni, das sogenannte Jägerhaus sowie 3,8 Hektar seines Geländes zu verkaufen. Es ist der Teil, der sich vom großen Tor an der Elisabethstraße bis zur historischen Wacholderhöhe hochzieht. Nun plant Rektor Pater Martin Löwenstein aber auch, auf dem verbleibenden Terrain zu den dortigen Schulbauten eine Kindertagesstätte hinzuzufügen und zu vermieten. In die weiteren Immobilien des seit 2018 geschlossenen Traditionsinternats sind derweil schon Mieter eingezogen: Pflegerinnen aus hiesigen Einrichtungen wohnen in den 85 Jungenzimmern. Und im Mädcheninternat sitzt jetzt die nicht kirchliche "Gemeinnützige Rheinische Bildungszentrum GmbH", die ein kleines internationales Internat betreibt.