1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Bad Godesberg: Mini-Weihnachtsdorf auf dem Moltkeplatz hat eröffnet

Glühwein auf dem Moltkeplatz : Licht an im Weihnachtsdorf in Bad Godesberg

Auf dem Bad Godesberger Moltkeplatz hat Ralf Reifenberg sein Mini-Weihnachtsdorf eröffnet. Bis zum 30. Dezember gibt es Glühwein und mehr. Die Besucher stehen wettersicher in Separees.

Der Plage zum Trotz: Das Holzschild samt Desinfektionsmittel am Eingang des Mini-Weihnachtsdorfs am Moltkeplatz passt. Denn Ralf Reifenberg hat extra für seine Glühweinbude coronagemäße Separees gebaut. Und das sogar eigentlich schon 2020. Doch da machte ihm die Pandemie einen Strich durch die Rechnung.

Er werkelte weiter und gab die Hoffnung nicht auf. Am Dienstagabend war es nun soweit, und Reifenberg konnte seine Glühweinbude eröffnen. Hunger muss auch kein Besucher leiden. Die Gäste strömten trotz ungemütlichem Wetter rege herbei. „Viele waren neugierig, was hier entsteht, denn wir haben eine Woche lang aufgebaut“, sagte Reifenberg.

Doch das Gros waren Stammgäste, die sich freuten, nach 2019 wieder zusammentreffen zu können. Die Facebookgruppe „I love Bad Godesberg“ hatte sich extra noch last minute einen Stehtisch reserviert. Geöffnet ist bis zum 30. Dezember täglich von 10 bis 22 Uhr. Am 17. Dezember soll es ein großes Weihnachtssingen geben, was laut Reifenberg nicht der einzige Programmpunkt bleiben wird. 

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.