1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Bad Godesberg: Proklamation abgesagt - Hohe Corona-Zahlen

Veranstaltung wird verschoben : Godesberger Festausschuss sagt Proklamation für Freitag ab

Die Proklamation des Bad Godesberger Prinzenpaares an diesem Freitag findet nicht statt. Der Festausschuss hat die Veranstaltung aufgrund der Corona-Zahlen abgesagt. Einen Ersatztermin gibt es bereits.

Der Godesberger Festausschuss hat die Proklamation des Prinzenpaares für diesen Freitag im Maritim Hotel abgesagt. Sie soll nun am 5. Januar am gleichen Ort stattfinden. Betroffen ist auch das kleine Prinzenpaar. Das teilte der Verein am Mittwochmorgen mit.

„Die Entwicklung bei den Corona-Erkrankungszahlen und die tagtäglich ansteigenden Zahlen lassen unsererseits solche Großveranstaltungen derzeit nicht zu, und wir sind um das Wohl und die Gesundheit unserer Besucher und der Mitglieder der dem Festausschuss Godesberger Karneval angehörenden Karnevalsvereine bemüht“, äußerte sich Präsident Armin Weins.

Leicht gemacht hatte man sich die Entscheidung trotzdem nicht, denn noch um Mitternacht hatte der Vorstand am Dienstag getagt und anscheinend debattiert. Es ging wohl darum, ob man die Veranstaltung mit 830 Gästen nicht doch noch irgendwie retten könnte. Wie berichtet, hatten wenige Stunden zuvor sowohl Oberbürgermeisterin Katja Dörner (Grüne) wie auch Bezirksbürgermeister Christoph Jansen (CDU) ihre Zusage zurückgezogen – und damit wohl den Weg für alles Weitere vorgegeben.

Betroffen vom neuen Kurs ist auch die Proklamation der kleinen Tollitäten, Summer Grasse und Max Junchen. Sie hätten am Samstagnachmittag in der Kleinen Beethovenhalle ins Amt eingeführt werden sollen. Während es für sie laut Mitteilung noch keinen Ersatztermin gibt, können der designierte Prinz Pete Noppeney und seine Godesia Alexandra Theisen jetzt auf den 5. Januar hoffen. Wegen Corona hatten beide Prinzenpaare in spe schon ein Jahr Wartezeit in Kauf nehmen müssen. Bereits erworbene Eintrittskarten sollen ihre Gültigkeit behalten.