Bauvorhaben an der Friesdorfer Straße Anwohner unter der Godesburg sind besorgt

Bad Godesberg · Der Bürger Bund Bonn übt massive Kritik an der Projektplanung der Wohnungsbaugenossenschaft „Zusammenstehen“. Anwohner unterhalb der Godesburg sind derweil besorgt.

Jüngst kam es wiederholt zu Bränden auf dem Grundstück an der Friesdorfer Straße.

Jüngst kam es wiederholt zu Bränden auf dem Grundstück an der Friesdorfer Straße.

Foto: Axel Vogel

Mit der Projektplanung der Wohnungsbaugenossenschaft „Zusammenstehen“ an der Friesdorfer Straße geht der Bürger Bund Bonn (BBB) hart ins Gericht. Wie berichtet, will die aus Haus & Grund Bad Godesberg und Deutscher Mieterbund Bonn/Rhein-Sieg/Ahr gebildete Genossenschaft auf dem Grundstück dreier früherer Grundschulen an der Friesdorfer Straße 55 Wohnungen und eine vierzügige Kindertagesstätte (Kita) errichten. Der Bau verzögert sich. „Zusammenstehen“ hatte dafür langwierige Verhandlungen mit der Stadt sowie akut veränderte Wohnraumförderbedingungen in NRW verantwortlich gemacht. Der Eigenkapitalanteil sei mittlerweile jedoch „mehr als vollständig“ erbracht. In einer Pressemitteilung kommentiert der BBB nun, die Genossenschaft verfüge für einen Baubeginn „offenbar nicht über das notwendige Eigenkapital“.