1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Andrang trotz Hitze: Beim Godesberger Trödelmarkt sind Bücher und T-Shirts gefragt

Andrang trotz Hitze : Beim Godesberger Trödelmarkt sind Bücher und T-Shirts gefragt

Trotz der Hitze ziehen die Händler beim Antik- und Trödelmarkt in der Bad Godesberger City positive Bilanz. Die Stadt führt ab September ein neues Reservierungssystem für Verkäufer ein.

Seit zehn Jahren ist Edith Schäfer auf jedem Antik- und Trödelmarkt in Bad Godesberg anzutreffen. So auch am vergangenen Sonntag bei heißen Temperaturen und strahlender Sonne. „Es bereitet mir einfach große Freude, hier zu sein, zu verkaufen und mit den Leuten in Kontakt zu kommen“, erklärte die Wachtbergerin. Mit der Besucherzahl am Sonntag sei sie trotz der Hitze zufrieden. Viele Händler hatten sich Sonnenschirme mitgebracht oder halfen sich mit kleinen Pavillons.

„Es sind vielleicht ein klein bisschen weniger Menschen als sonst“, schätzte Schäfer. Prinzipiell hat die Händlerin viel Lob für den Markt in Bad Godesberg: Es sei der gepflegteste Markt in der Umgebung. „Die Händler richten alles schön her, das Publikum ist angenehm und bunt gemischt“, findet Schäfer.

Der einzige Wermutstropfen für Schäfer am Sonntag: Das Stadtmarketing hat eine Veränderung bezüglich der Standreservierung angekündigt. „Ab September soll man nur noch online reservieren können“, so Schäfer. Ab 1. September wird das Buchungssystem freigeschaltet. Der erste Markt, bei dem nur noch online bezahlt und reserviert werden kann, ist der Zusatztrödelmarkt am 30. September. Die Standgebühren müssen schon vorher online überwiesen werden.

Für die Wachtbergerin ist das schwierig. „Ich kenne mich online überhaupt nicht aus“, erklärte sie. Sie und ihr Schwiegersohn hatten zusätzlich eine Dauerreservierung, die nun auch verfalle. „Ich denke, dass wir ab September aufhören werden“, so Schäfer. Ob die Einladung für kurzentschlossene Verkäufer, die sich immer um 8.30 Uhr vor den Kammerspielen auf dem Theaterplatz zur Restplatzvergabe einfinden können, ebenfalls wegfällt, wisse sie nicht.

Für die wesentlich jüngere Anja Vogel ist das neue Reservierungs- und Bezahlsystem kein Problem. Das Stadtmarketing habe eine sehr detaillierte Beschreibung des Vorgangs an alle Teilnehmer verteilt. Mit der Besucherzahl ist die Godesbergerin sehr zufrieden: „Es sind mehr Leute gekommen als gedacht.“ Bereits zum dritten Mal verkauft sie auf dem Trödelmarkt. Dieses Mal seien – passend zur Urlaubszeit – besonders T-Shirts und Bücher gefragt.