1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Zauberhafte Fabelwelt in Bad Godesberg: BIS-Schüler basteln Feenhäuser für die Deichmanns Aue

Zauberhafte Fabelwelt in Bad Godesberg : BIS-Schüler basteln Feenhäuser für die Deichmanns Aue

Eine zauberhafte Fabelwelt entfaltet sich in der Deichmanns Aue. Erschaffer dieses Märchenlandes mit Minihäuschen und geheimnisvollen Gebilden sind Schüler der Bonn International School (BIS).

Kleine Feen hinterlassen derzeit ihre Spuren in der Deichmanns Aue. Ein Schildchen macht auf das „Fairy Land“, seine fantasievoll gebastelten Holztürchen, Minihäuschen und geheimnisvollen Gebilde in der Nähe der Fähre an der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung aufmerksam. Nun lüftete Natalie Niklas von der Bonn International School das Geheimnis um die seit einigen Wochen wachsende zauberhafte Welt.

Weit bevor die Schüler nach dem Shutdown an die Schule zurückkehren durften, hatte der Grundschulleiter Derek Nelson mit einer Idee für kreatives Miteinander und kleine Pausen in der für alle schwierigen Corona-Zeit gesorgt. An einem Freitag Ende März forderte er die Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren zu einer Challenge auf. Die Aufgabe war, aus Naturmaterialien zum Thema „Märchenland“ zu basteln und ihre Werke zusammenzutragen. So schufen die kleinen Hände mit ihren Familien winzige Wohnungen und Objekte für Feen und trugen sie zu einer kleinen, traumhaften Märchenwelt zusammen.

„Aufgerufen waren ungefähr 250 Kinder“, berichtet Natalie Niklas. Wie viele mitgemacht haben, könne man nicht genau sagen. „Mal kam etwas hinzu, mal wird etwas ausgetauscht, es wechselt“, beschrieb sie, wie die Kinder mit der Challenge umgehen. Nelson hatte die Aktion zum Abschluss einer virtuellen Vollversammlung in Gang gesetzt. „Jede Versammlung endet mit einer kleinen Aufgabe für die Kinder. Manchmal sollen sie überlegen, wie sie etwas für umweltfreundlicheres Leben tun können oder wie sie in ihrer Familie helfen können“, beschreibt Niklas.

Für die Kinder sei es gerade in der schwierigen Zeit ein schönes Erlebnis gewesen, etwas zusammen mit ihren Familien zu gestalten, spazieren zu gehen und einen Teil zur zauberhaften Welt beizutragen, sagt Niklas. Auch wenn die Grundschüler jetzt tageweise und bald wieder jeden Tag in der Schule sind, erfreuen sich manche kleine Künstler immer noch daran, Feenhäuser für die Fabelwesen herzustellen.