1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Bonn-Bad Godesberg: Investor plant Wohnungen und Häuser an Bonner Straße

Verwaltung erteilt positiven Vorbescheid : Investor plant Wohnungen und Häuser an der Bonner Straße

Auf einem großen Grundstück an der Bonner Straße in Bad Godesberg möchte ein Investor ein Mehrparteienhaus und Reihenhäuser bauen. Die Stadt Bonn hat keine Bedenken. Das Thema geht als Mitteilungsvorlage in die Bezirksvertretung.

In den nächsten Jahren könnte es voller werden an der Bonner Straße. Zur Sitzung der Bezirksvertretung am 1. September im Stadthaus gibt es eine Vorlage, die über Pläne eines Investors informiert.

Dieser wollte über eine Voranfrage prüfen lassen, ob an der Bonner Straße 101 bis 105 ein viergeschossiges Mehrfamilienhaus mit etwa 15 Wohnungen und im rückwärtigen Teil sieben zweigeschossige Reihenhäuser mit Flachdach zulässig sind. Stellplätze sollen in einer Tiefgarage entstehen, Bestandsgebäude abgerissen werden.

Stadt erhofft sich eine ökologische Aufwertung der Fläche

Die Stadt hat baurechtlich keine Bedenken und erteilte im Mai ob der Einreichung 2020 einen positiven Bauvorbescheid. Sie erhofft sich eine ökologische Aufwertung: „Bisher wurde das Grundstück zu gewerblichen Zwecken genutzt und ist nahezu vollständig versiegelt.“ Das Bauvorhaben sehe hinter den Reihenhäusern Gärten vor und über der Tiefgarage eine Erdabdeckung mit Begrünung. Zudem falle kein satzungsgeschützter Baum, und die Reihenhäuser erhielten Gründächer. Ob die Politik noch Einlassungen hat, wird sich zeigen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.