Geschichten am Grab Die Bad Godesberger Literaturförderin

Bad Godesberg · Ferdinande Boxberger schaffte es, trotz jüdischer Familie unter den Nazis zu überleben. Später wurde sie Godesbergs Literaturförderin. Heute tragen vier Förderfonds ihren Namen

 Ferdinande Boxberger 1930 als 16-Jährige.

Ferdinande Boxberger 1930 als 16-Jährige.

Foto: privat

Lächelnd steht Ferdinande Boxberger (1914-2014) auf dem Foto an einem üppig von Blumen umrankten Gartentor. Das hübsche Mädchen mit der Flechtfrisur fühlt sich sichtbar wohl in dieser Idylle – und strahlt mit ihrem nachdenklichen Blick doch schon eine gewisse Reife aus. Ob die Nachfahrin einer fränkisch-thüringischen Familie, die auch schon bekannte Persönlichkeiten hervorgebracht hatte, hier Anfang der 1930er Jahre schon ahnte, welchen schweren Lebensweg sie gehen würde?