1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Bonn: Maskenverweigerer bespuckt Busfahrer

Polizei sucht Täter : Maskenverweigerer bespuckt Bonner Busfahrer

Beleidigungen und einer Spuckattacke sah sich am Freitag ein Bonner Busfahrer ausgesetzt. Dieser hatte einen Fahrgast dazu ermahnt, den Hygieneregeln entsprechend eine Schutzmaske zu tragen.

Der Fahrgast eines Linienbusses hat am Freitagnachmittag in Bonn-Rüngsdorf den Fahrer attackiert. Der Mann soll laut Polizeiangaben von Montag gegen 14.15 Uhr im Bus der Linie 610 im Bereich der Haltestelle „Mehlem“ agressiv geworden sein und habe den Fahrer beleidigt und bespuckt. Laut Zeugenangaben stieg der Verdächtige gemeinsam mit einer Frau an der Haltestelle „Rheinallee“ in den hinteren Busteil ein. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen und bittet um Hinweise.

Zu den Ausschreitungen kam es, weil der Mann sich im Bus nicht an die geltenen Hygienemaßnahmen hielt und keine Mund-Nasen-Bedeckung trug. Andere Fahrgäste hatten daraufhin den Busfahrer informiert, der an der Haltestelle „Mehlem“ ausstieg und den Mann von der hinteren Bustür aus darum bat, die Maske ordnungsgemäß aufzusetzen. Als der Fahrer zu seinem Platz zurückkehrte folgte ihm der Mann, hob seine Faust und beleidigte den Fahrer mehrfach. Schließlich spuckte er ihm mitten ins Gesicht.

Nach der Tat flüchtete der Mann vom Bus aus und lief in Richtung der Straße „Am Nippenkreuz“ davon. Die alarmierte Polizei konnte ihn bislang nicht ausfindig machen und bittet mögliche Zeugen um Hinweise. Der Mann sei etwa 1,80 Meter groß, habe dunkles Haar und zur Tatzeit eine schwarze Jacke, ein weißes T-Shirt sowie eine graue Hose und weiße Sneaker getragen. Hinweise können über die Telefonnummer 0228-150 an die Polizei weitergegeben werden.

(ga)