Toter bei Mehlem geborgen Leiche aus dem Rhein noch nicht identifiziert

Update | Bonn · Am Montagnachmittag hatten Ruderer eine tote Person im Rhein entdeckt. Kurz darauf wurde die Leiche bei Bonn-Mehlem geborgen. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an. Bislang sind Identität und Todesursache ungeklärt.

 Eine Leiche wurde auf Höhe der Rheinfähre zwischen Königswinter und Mehlem aus dem Wasser geborgen.

Eine Leiche wurde auf Höhe der Rheinfähre zwischen Königswinter und Mehlem aus dem Wasser geborgen.

Foto: Ralf Klodt

Nachdem Ruderer am Montagnachmittag einen toten Mann im Rhein entdeckt hatten, dauern die Ermittlungen der Polizei noch an. Der Leichnam trieb in der Höhe von Bonn-Mehlem im Wasser. Nach Einleitung des Todesermittlungsverfahrens geht es derzeit weiterhin darum, die Identität des Toten festzustellen, sagt Polizeisprecher Michael Beyer. „Derzeit gibt es keine Hinweise auf Fremdverschulden.“ Man kläre derzeit zudem Bezüge zu vermissten Personen.

Etwa 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei aus Bonn, Königswinter und Bad Honnef waren am Montag ausgerückt. Die Wasserleiche konnte auf Höhe der Fähre Mehlem-Königswinter an Land gebracht werden, wie ein Sprecher der Polizei gegenüber dem General-Anzeiger mitteilte. Eine Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Mehrere Rettungswagen und ein Polizeiboot waren im Einsatz.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort