1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Bonn-Mehlem: Vorfall in IC - Frau verletzt Zugbegleiterin

Vorfall in IC bei Bonn-Mehlem : Frau reißt Zugbegleiterin Kontrollgerät aus der Hand und versteckt sich

Eine Reisende hat in einem IC bei Bonn-Mehlem eine Zugbegleiterin an den Händen verletzt. Die Frau riss ihr das Kartenkontrollgerät aus der Hand und versuchte, sich im Zug zu verstecken – vergeblich.

Eine Reisende in einem IC hat in Bonn der Zugbegleiterin das Fahrkartenkontrollgerät aus der Hand gerissen und ist damit durch den Zug geflüchtet. Ihre Versuche, sich zu verstecken, gelangen jedoch nicht. Die Polizei nahm die 33-Jährige schließlich mit zur Wache.

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Bundespolizei am Sonntagmittag gegen 13.45 Uhr im Zug von Dortmund nach Stuttgart kurz vor dem Halt in Bonn-Mehlem. Die 44 Jahre alte Zugbegleiterin forderte die Frau auf, die Fahrkarte zu zeigen. Doch anstatt ein Ticket vorzuzeigen, riss die Reisende aus Ingolstadt der 44-Jährigen gewaltsam das Gerät aus der Hand und verletzte sie dabei leicht an beiden Händen.

Die Frau flüchtete anschließend mit dem Gerät durch den Zug und versuchte, eine andere Reisende als Komplizin einzuspannen. Die Flüchtende sprach die Frau an, übergab ihr das Kontrollgerät und bat sie, es unter ihrem Pullover zu verstecken. Die unbeteiligte 43-Jährige ging darauf jedoch nicht ein und hielt die Verdächtige, die sich noch hinter einem Doppelsitz verstecken wollte, gemeinsam mit weiterem Zugpersonal fest, bis die Polizei eintraf.

Die Frau, die sich der Polizei zufolge unkooperativ zeigte, wurde mit zur Dienststelle am Hauptbahnhof genommen, wo die Identität der 33-Jährigen ermittelt wurde. Die Polizei fertigte zudem eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

(ga)