Linie 855 in Bad Godesberg RVK-Busse passen nicht mehr durch Unterführung der Rheinallee

Bad Godesberg · Die ersten neu gekauften RVK-Busse passe nicht mehr durch die Unterführung der Rheinallee. Betroffen ist die Linie 855, für die die Verkehrsvertriebe nun eine Lösung gefunden haben.

 Ein Bus fährt durch die Unterführung an der Rheinallee.

Ein Bus fährt durch die Unterführung an der Rheinallee.

Foto: Axel Vogel

Wie kommt ein moderner Bus durch eine Unterführung, die zu niedrig ist? Entweder fährt er in der Mitte, wo vielleicht mehr Platz ist, oder die Fahrbahn wird tiefergelegt. Oder gar nicht. Das gilt für die Linie 855 der Regionalverkehr Köln GmbH (RVK), deren neue Wasserstoffbusse künftig nicht mehr an der Rheinallee unter den Bahngleisen durchkommen werden.

Nach Angaben der Stadt beträgt dort die Höhe gemäß Beschilderung drei Meter. Und bisher hat es für die Buslinien 611, 613, 637, 638, 855, N7 und N10 auch gepasst – wenn auch manchmal nur so gerade. „In Abstimmung mit den Verkehrsunternehmen SWB und RVK bildet die Durchfahrtshöhe von 3,50 Meter nach den jetzigen Kenntnisständen eine zukunftssichere Lösung“, heißt es bei der Verwaltung. Auch in Ramersdorf (Heinrich-Konen-Straße, 3,20 Meter, Bus 607) und Am Propsthof (3,40 Meter, Buslinie 632) wird eigentlich mehr Platz benötigt.

Nun sind die ersten Wasserstoffbusse bei der RVK angekommen. Somit kann das Unternehmen schon bald nicht mehr nur Dieselbusse auf der Linie 855 einsetzen, mit denen die Unterführung weiterhin durchfahren werden könnte. Was bleibt? Ein anderer Linienweg, den die 855 ab dem 5. Mai nimmt.

Ab der Haltestelle Am Kurpark fährt die Linie dann über die Koblenzer Straße, Friedrich-Ebert-Straße, Moltkestraße, Unterführung Friedrichallee (an der Straßentunneleinfahrt) und Von-Groote-Platz bis zur Haltestelle Bad Godesberg Bf/ Rheinallee. Dann geht es wie gewohnt weiter. „Dadurch verlängert sich die Fahrzeit in Fahrtrichtung Rheinufer um zwei Minuten und in Fahrtrichtung Meckenheim um eine Minute“, teilt der Verkehrsbetrieb mit.

Gleichzeitig entfällt die Haltestelle Bad Godesberg Bf/ Löbestraße. In Fahrtrichtung Bad Godesberg Rheinufer wird alternativ die Haltestelle Löbestraße bedient. Eine Einrichtung der Haltestelle in der Gegenrichtung wird geprüft. Ob das klappt, soll mit der Vorlage zum Fahrplanwechsel berichtet werden.

Es geht woanders lang

Des Weiteren werden die Haltestellen Friedrichallee und Von-Groote-Platz/Bad Godesberg Bf neu bedient. An den Haltestellen Löbestraße oder Von-Groote-Platz kann künftig der Umstieg auf die beziehungsweise von der Deutschen Bahn erfolgen – nämlich über die Rückseite des Bahnhofs. Der kürzeste Umstieg auf die Stadtbahn ist weiterhin an der Haltestelle Bad-Godesberg Bf/ Rheinallee möglich.

Weil jetzt alles so schnell geht, wird der neue Linienweg als „vorübergehende Umleitungsmaßnahme“ deklariert. Eine dauerhafte Umstellung des Linienweges, bis eine Durchfahrung der Unterführung Rheinallee nach einem Umbau wieder möglich ist, erfolgt mit dem Fahrplanwechsel im Dezember. „Ein entsprechender Beschluss wird als Teil der Beschlussvorlage für den Fahrplanwechsel vorgelegt. Die Umstellung ist sowohl mit dem Rhein-Sieg-Kreis als auch den Verkehrsunternehmen abgestimmt“, so die Stadt in ihrer Stellungnahme, die die Bezirksvertretung Bad Godesberg am kommenden Mittwoch zu Kenntnis nehmen soll. Sitzungsbeginn ist um 17 Uhr in der Stadthalle.

Die zu niedrigen Unterführungen können auch Elektrobussen mit Batterieaufbau zum Verhängnis werden. „Aktuell zeichnet sich nicht ab, dass Fahrzeuge unter 3,50 Meter serienreif und in ausreichender Stückzahl am Markt verfügbar sein werden“, so die Stadt. Das gelte auch für Wasserstoffbusse.

Im Laufe des Jahres 2025 werden mehr als 30 Elektrobusse in Bonn unterwegs sein. Bis dahin, so die Stadt, muss die Durchfahrtshöhe der Brücken also bei 3,50 Metern liegen – oder weitere Busse müssen übergangsweise einen anderen Weg fahren. An der Rheinallee hat sich übrigens in der Vergangenheit bereits das eine oder andere Fahrzeug festgefahren.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort