Hakenkreuz und NS-Flagge Staatsschutz ermittelt wegen NS-Symbolen in Bad Godesberg

Bad Godesberg · In Bad Godesberg sind an zwei verschiedenen Stellen NS-Symbole aufgetaucht. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Staatsschutz ermittelt wegen NS-Symbolen in Bad Godesberg. (Symbolbild)

Der Staatsschutz ermittelt wegen NS-Symbolen in Bad Godesberg. (Symbolbild)

Foto: dpa/Marcus Brandt

Innerhalb eines Tages sind in Bad Godesberg an zwei verschiedenen Stellen rechte Symbole aufgetaucht. Wie die Polizei auf GA-Anfrage mitteilte, haben Unbekannte den Stromkasten neben der Bushaltestelle Steubenring, die an der Kennedyallee liegt, mit einem Keltenkreuz und einem NS-Symbol beschmiert.

Außerdem wurden die Beamten zur Lärmschutzwand an der Roonstraße, gegenüber der Hausnummer 18, gerufen. Diese hatten Unbekannte mit einem Hakenkreuz und einer NS-Flagge besprüht. Beide Fälle wurden den Beamten am 14. April gemeldet.

Der Staatsschutz ermittelt, die zuständigen Stellen – die Stadtwerke Bonn für die Haltestelle und die Deutsche Bahn für die Lärmschutzwand – wurden informiert, um die Schmierereien zu beseitigen, so ein Polizeisprecher.

(jab​)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort