1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Saisonstart im Rüngsdorfer Freibad: Das Kinderbecken ist eine Baustelle

Saisonstart im Rüngsdorfer Freibad : Das Kinderbecken ist eine Baustelle

Der Saisonstart im Rüngsdorfer Freibad am Samstag ist mit einem Wermutstropfen versehen.

Ein Blick über den Zaun des Panoramabads in Rüngsdorf deutete es bereits an. Nun hat nicht nur Andreas Falkowski, Bezirksfraktionssprecher der Grünen in Bad Godesberg, Gewissheit. Die Fertigstellung des Kinderbeckens im beliebten Schwimmbad am Rheinufer verzögert sich auf Nachfrage von Falkowski beim Sport- und Bäderamt voraussichtlich bis Ende Juni. Die Verwaltung hofft, dass das Bauvorhaben zumindest bis zum Beginn der Sommerferien abgeschlossen sein wird.

Das morgige Schwimmbadfest des Fördervereins startet damit ohne Kinderbecken in die Saison. Falkowski, der auch Vorstandsmitglied des Fördervereins ist, hat diese Verzögerung bereits im September letzten Jahres bei einer Sitzung der Bezirksvertretung Bad Godesberg geahnt. Dass seine Befürchtung nun tatsächlich eintreffe, sei "eine sehr traurige Nachricht für die Kinder in Bad Godesberg und speziell in Rüngsdorf".

Der Rat der Stadt Bonn hatte bereits im November 2012 beschlossen, das Kinderbecken im Panoramabad neu zu bauen und darüber hinaus den Sprungturm zu sanieren. Die Verwaltung hatte im Sportausschuss ursprünglich den Beginn zur Umsetzung der beiden Maßnahmen für September 2013 zugesagt. Später wurde der Baubeginn von der Verwaltung aber auf September 2014 verschoben.

Im August wollten die Grünen in einer Großen Anfrage an die Stadtverwaltung erneut über den genauen Zeitplan, die Kostenentwicklung und die Möglichkeiten der Einbeziehung des Fördervereins in die Bauvorhaben Bescheid bekommen, da sich bis dato nichts getan hatte.

Auf diese Nachfrage hin teilte die Verwaltung in einer Stellungnahme mit, dass der Förderverein nicht in die Planungen einbezogen werde, da es sich um eine reine Sanierungsmaßnahme handele. Weiter hieß es, die Montagen würden Anfang 2015 beginnen und bis zum Saisonstart Ende Mai abgeschlossen sein. Doch dieser laut Falkowski "sehr ambitionierte Zeitplan" kann nun zum Leidwesen der jungen Schwimmbadfans nicht eingehalten werden.

Der Grünen-Fraktionssprecher schaut nach vorne: "Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich erst zum Schluss." Nachfragen der Grünen, ob mit den Baufirmen zumindest über Doppelschichten oder Ähnliches gesprochen werden könne, um die Bauzeit zu verkürzen und den Eröffnungstermin an diesem Wochenende noch zu erreichen, blieben jedoch auch unbeantwortet. Die Sanierung des Sprungturms beginnt laut Verwaltung übrigens erst nach der nun startenden Saison - im September dieses Jahres. Begründungen der Stadtverwaltung für den Aufschub der beiden Bauvorhaben sind unter anderem insolvente Bauunternehmen und Verzögerungen bei der Vergabe der Sprungturm-Sanierung.

Falkowskis Fazit: "Alles in allem ein weiteres unschönes Kapitel von nicht eingehaltenen Zusagen und Zeitplänen des Sport- und Bäderamtes."

Freibadfest

Der Förderverein Panoramabad Rüngsdorf lädt für morgen, Sonntag, zum traditionellen Schwimmbadfest ins Panoramabad ans Rheinufer ein. Von 11 bis 17 Uhr können Kinder und Erwachsene bei Frühlingswetter in die heiß ersehnte Schwimmbadsaison starten. Der Eintritt ist frei. Neben Getränken und zahlreichen Kuchenspenden erwarten die Besucher frisch gefüllte Schwimmbecken zum Anbaden, Musik und auch diesmal wieder ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm.