Session 2024/2025 Das ist das neue Bad Godesberger Prinzenpaar

Bad Godesberg · Oliver Brenner und Manuela Hoffmann-Reichl regieren in der kommenden Session die Godesberger Jecken. Damit liegt die kommende Session fest in Lannesdorfer Hand: Der designierte Prinz ist Vorsitzender der KG Fidele Möhnen, seine Godesia betreut die Fidelias Lannesdorf.

Oliver Brenner und Manuela Hoffmann-Reichl regieren als Prinzenpaar in der kommenden Session die Bad Godesberger Jecken.

Oliver Brenner und Manuela Hoffmann-Reichl regieren als Prinzenpaar in der kommenden Session die Bad Godesberger Jecken.

Foto: Axel Vogel

Nach der Session ist vor der Session. Die Godesberger Jecken auf jeden Fall können sich in den karnevalistischen Vorfreudentaumel begeben. Denn seit Dienstagabend steht offiziell fest, wer in der fünften Jahreszeit das Sagen haben wird. Oliver Brenner und Manuela Hoffmann-Reichl werden das närrische Volk als Prinz und Godesia regieren.

Damit liegt die nächste Session komplett in Lannesdorfer Händen. Denn das designierte Prinzenpaar schaut auf eine grün-weiße Fidele-Möhnen-Vergangenheit zurück. Oliver Brenner ist nicht nur seit 11.11.1998 Mitglied der KG. Er ist außerdem als ihr erster Vorsitzender aktiv, unterstützt sie als Senator und hat von 2008 bis 2023 als Zugleiter für einen reibungslosen Ablauf des Lannesdorfer Rosenmontagszugs gesorgt.

Die ganze Familie ist jeck

„Mir wurde das alles in die Wiege gelegt“, beschrieb Brenner beim gemeinsamen Antrittsbesuch bei Bezirksbürgermeister Michael Wenzel. Jecke Großeltern, närrische Tante und Onkel. Da blieb nichts anderes übrig, als sein Leben selbst dem Lannesdorfer Karneval zu verschreiben.

Doch Oliver Brenner wäre nicht Oliver Brenner, wenn er seinen närrischen Einsatz auf einen Ortsteil beschränken würde. Seine karnevalistische Liste ist lang: Senator beim Kleinen Senat Bonn, Mitglied bei den Wiesse Müüs, Fördermitglied des Zukunftssenats des Godesberger Festausschusses, Mitglied bei „Flüssiges Bonn“ und den Karnevalsfründe Durschlöscher. Außerdem ist er – zwar nicht närrisch, aber dem Brauchtum verpflichtet – bei den Andreas-Schützen in Rüngsdorf sowie beim Junggesellenverein Freundschaftsbund dabei.

Auch familiär dreht sich wenn nicht alles, so doch vieles um den (Lannesdorfer) Karneval. Ehefrau Sandra ist Möhnen-Präsidentin, die beiden Söhne Jannik und Luca regierten dort als Kindertollitäten – Letzterer gar mit der Tochter der designierten Godesia. Dass Brenner und Hoffmann-Reichl irgendwann als Godesberger Prinzenpaar antreten, war also fast schon so etwas wie vorherbestimmt.

Fünf Jahre ist es her, als die Idee das erste Mal aufkam. Dann machte Corona dem Ganzen erst einmal einen Strich durch die Rechnung. Doch als im Lannesdorfer Festzelt wieder gefeiert werden durfte, machte Brenner Nägel mit Knöpfen. Vor versammelter Mannschaft – und natürlich in Absprache mit seiner Ehefrau – ging er auf die Knie und fragte, ob Manuela seine Godesia werden wolle.

1. FC Köln versus Bayern München

Und was macht Brenner, der als Kraftfahrer bei BonnOrange arbeitet, falls noch ein wenig Freizeit übrig bleibt? Camping-Urlaube stehen ganz oben auf der Liste, Zeit mit Freunden zu verbringen – und der 1. FC Köln. Sollte es jemals Unstimmigkeiten zwischen dem Prinzenpaar geben, könnte der Fußball übrigens schuld daran sein. Manuela Hoffman-Reichls Herz nämlich schlägt für den FC Bayern.

Ihre Leidenschaft aber ist nur folgerichtig. Schließlich stammt die 50-Jährige aus Eichendorf in Niederbayern, lebt aber schon seit 1978 in Bad Godesberg. „Sobald ich hierher gekommen bin, war ich mit dem Karnevalsvirus infiziert“, sagte sie. Somit ist sie, ihren eigenen Worten nach, eine waschechte „Rheinbayerin“. Kein Wunder also, dass nicht nur die Tochter, sondern auch der Sohn Lannesdorf schon als Kindertollität vertreten hat. Bei den Möhnen betreut die designierte Godesia, die als Bürokauffrau bei der Aarsleff Rohrsanierung in Siegburg tätig ist, die Fidelias Lannesdorf. Ansonsten stehen Familienhund Sally, Familie, Freunde, Wellness und Reisen ganz oben auf der Wohlfühl-Liste.

Übrigens: Die Lannesdorfer lassen in der kommenden Session nicht nur „ihr“ Prinzenpaar hochleben, sie feiern außerdem ihr 90-jähriges Bestehen. Das aber ist nicht der einzige runde Geburtstag, den es zu feiern gilt. Der designierte Prinz nämlich wird im Februar 50 Jahre alt.

Das große Prinzenpaar steht fest, das Nachwuchsamt aber ist noch nicht besetzt. Wer Lust hat, Godesberg als Kinderprinz und -godesia in der kommenden Session zu repräsentieren, kann sich unter info@fagk.de beim Festausschuss bewerben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort