1. Bonn
  2. Bad Godesberg

145. Geburtstag von Konrad Adenauer: „Dat han‘ ich aber nit jesagt“

145. Geburtstag von Konrad Adenauer : „Dat han‘ ich aber nit jesagt“

Am Dienstag, 5. Januar 2021, wäre Konrad Adenauer 145 Jahre alt geworden. Ignaz Bender, der einst in Bonn studierte, hatte ein ganz persönliches Erlebnis mit dem erstem Bundeskanzler der Bundesrepublik.

Am Dienstag, 5. Januar 2021, hätte der erste Bundeskanzler Deutschlands, Konrad Adenauer, seinen 145. Geburtstag gefeiert. Ignaz Bender, der 1957 sein Jurastudium in Bonn begann, hat eine ganz persönliche Erinnerung an Adenauer. Als er sich für sein Studium einschrieb, wollte der Jesuitenorden ihm als Laien die Lagerleitung eines Schülertreffens der europäischen Jesuitenkollegs übertragen. „Ich sagte zu und staunte nicht wenig, wie viele Botschafter und Honoratioren an der Eröffnung des Treffens teilnahmen“, schreibt Bender.

Unter den Honoratioren sei auch der damalige Bürgermeister der Stadt Bad Godesberg, Heinrich Hopmann, gewesen. „Ihm vertraute ich an, dass die Teilnehmer aus den romanischen Ländern den Wunsch geäußert hätten, Bundeskanzler Adenauer kennenzulernen. Da gerade Wahljahr war und Adenauer in der ausländischen Presse große Aufmerksamkeit erfuhr, sagte mir Hopmann zu, sich darum kümmern zu wollen. “ Zwei Tage später teilte ihm der Bürgermeister mit, dass Adenauer bereit sei, die internationale Schülergruppe zu empfangen.

Die einhundert jungen Leute aus zehn Ländern Europas fuhren nach Bonn. Als Adenauer zur Türe eines Nebenraums des Bürgervereins he­reinkam, in dem die Schüler warteten, empfing ihn ein Jubel der Begeisterung, erinnert sich Bender. Adenauer begrüßte die Gäste und begann eine kleine Ansprache: „Meine lieben jungen Freunde. Ich freue mich, Sie hier begrüßen zu dürfen und hoffe, dass Sie sich in Deutschland wohlfühlen.“ Bender stand hinter Adenauer bei einer Gruppe von Franzosen und übersetzte leise. Doch plötzlich wusste Bender nicht schnell genug, wie er „und ich hoffe, dass Sie sich in Deutschland wohlfühlen“ übersetzen sollte. Da blitzte es ihm durch den Kopf: Adenauer kann gar kein Französisch. „So übersetzte ich ‚et je vous salue de tout mon coeur’ (und ich grüße Sie von ganzem Herzen)“. Da habe sich Adenauer auf dem Absatz umgedreht, mit dem Finger auf Bender gedeutet und gesagt: „Dat han‘ ich aber nit jesagt“.