1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Malwettbewerb der Alexander-Koenig-Gesellschaft: Der Regenwald im Klassenzimmer

Malwettbewerb der Alexander-Koenig-Gesellschaft : Der Regenwald im Klassenzimmer

Vogelschreie, Zirpen und Blätterrauschen erfüllten morgens den Forscherraum der Paul-Klee-Grundschule. Von den Wänden und Tischen blickten jedem Besucher exotische Tiere entgegen. Das Einzige, was die Dschungelatmosphäre durchbrach, war das Geräusch von Stiften auf Papier. Konzentriert zeichneten und malten die Kinder der zweiten bis vierten Klasse Tiere aus dem Regenwald.

Ein besonderer Ehrgeiz hat die Kinder gepackt, denn die Unterrichtsstunde war Teil eines Malwettbewerbs: Jedes Jahr veranstaltet die Alexander-Koenig-Gesellschaft das Kunstprojekt unter dem Motto „Natur beflügelt“.

Seit diesem Jahr unterstützt auch die Dr. Hans-Riegel-Stiftung das Projekt. „Die Kinder sollen sich kreativ mit Kunst auseinandersetzen und sich dabei auch mit Natur befassen“, sagte Marco Alfter, Geschäftsführer der Stiftung.

„Die bunte Tierwelt der Regenwälder“ lautet diesmal das Thema. Besonders beliebt bei den Kindern ist der Tukan. Mit Wachsmalstiften gestalteten Sina und Lillian aus der Bärenklasse fleißig das farbenfrohe Gefieder.

Aber auch andere Tiere sind dabei: Bennett wagte sich an das aufwendige Schuppenkleid einer Schlange heran. Mit grünen und gelben Buntstiften füllte er jede einzelne Schuppe aus.

Um sich auf das Projekt einzustimmen, haben die Kinder erst einmal eine Menge über die fremde Welt des Urwalds gelernt. „Wir haben über die Tarnung verschiedener Tiere gesprochen und darüber, wie sie sich mit ihrem Fell der Umgebung anpassen“, sagte Caroline Hündgen.

Dschungelthema kommt gut an

Sie ist Lehrerin für Deutsch als Zweitsprache an der Paul-Klee-Schule und betreut den Wettbewerb. Dabei nimmt sie auch besondere Rücksicht auf Kinder, die erst vor wenigen Wochen in Deutschland angekommen sind.

Das Dschungelthema kommt bei allen Schülern gut an. „Mir gefällt das, weil es im Regenwald so viele schöne Tiere gibt. Und man kann Pflanzen malen, die man hier gar nicht kennt“, sagte Nika, während sie die Tatze ihres Pandas verschönerte.

Obwohl die Schule bisher immer gut beim Malwettbewerb abgeschnitten hat, glaubt Nika nicht, dass sie gewinnen wird. Denn insgesamt machen dieses Jahr 305 Schulen aus Bonn, dem Rhein-Sieg-Kreis und aus Rheinland-Pfalz mit.

„Eine zehnköpfige Jury wählt Ende Juni 60 Bilder aus, die im Café des Museums Koenig ausgestellt werden. Außerdem kommen die 13 besten Einsendungen in den Kalender 2017“, sagte Manfred Tulke von der Alexander-Koenig-Gesellschaft.

Am Ende des Wettbewerbs sind alle Kinder Gewinner. Sie dürfen sich auf jeden Fall auf einen kostenlosen Besuch im Museum Koenig freuen, wo sie auch die Tiere des Regenwaldes wiedertreffen können.