1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Kunstaktion mit Pinot Gallep: Deshalb standen plötzlich Kunstwerke im Godesberger Bahnhof

Kunstaktion mit Pinot Gallep : Deshalb standen plötzlich Kunstwerke im Godesberger Bahnhof

Fotos im Internet zeigen Werke von Pinot Gallep im Godesberger Bahnhof. Der Verein Kultur & Stadt Scene will die Kunst im Stadtbezirk fördern.

Porträtzeichnungen im Kühlfach, Zylinderköpfe am Fahrradständer und ein knallrotes Gemälde, das im Durchgang steht. Passanten, die vor Kurzem am Godesberger Bahnhof unterwegs waren, dürften einige Gemälde wohl nicht übersehen haben, standen sie doch an recht ungewöhnlichen Orten. Für ihre Ausstellung „Eile“ hatte die Bad Godesberger Kultur & Stadt Scene 15 Bilder überall am Bahnhof für einen Moment ausgestellt und fotografiert. Die Resultate lassen sich nun auf der Homepage des Kunstvereins aufrufen.

„In der digitalen Ausstellung begleiten wir die Bilder von Pinot Gallep, die im Bad Godesberger Bahnhof die Hektik unserer Zeit darstellen“, sagt Fotografin Angela Biller, die bei der Ausstellung von Hildegard Reinhardt unterstützt wurde. „Eile“ ist eine von vier Fotostrecken, die auf der Homepage erscheinen sollen. Zuvor waren schon mit „Metropolis“ Godesberger Kunstwerke an einem unbekannten Ort fotografiert und online ausgestellt worden. „Die ersten Werke hatte uns der Kunstverein zur Verfügung gestellt und eine Künstlerin sagte darauf scherzhaft, die Bilder werden entführt, da die Künstler ja nicht wissen, wo die Bilder fotografiert werden“, erzählt Biller und versichert: „Die Bilder werden nur für die Aufnahme an den Orten platziert und danach wieder zurückgebracht.“

Für ihre neue Ausstellung hatte sich die Godesbergerin nun die Werke von Pinot Gallep ausgeliehen. Der Künstler ist bekannt als „der Maler vom Valentina.“ Dem italienischen Restaurant, welches eine Anlaufstelle für viele Persönlichkeiten sein soll. „Pinot Gallep ist mit dem Restaurantbesitzer gut befreundet und gehört praktisch zum Inventar. Im Valentina hat der Künstler viele prominente Gäste getroffen, die er auch portraitiert hat.“ Einige der Werke sollen auch im Valentina aushängen, wie ein Porträt des ehemaligen Außenministers Hans-Dietrich Genscher.

Neben Godesberger Kunstgrößen werden auch junge und unbekannte Künstler auf der Homepage präsentiert, kündigt Biller an. „Mit der Kulturwerkstatt wollen wir viele kreativen Köpfe aus Godesberg online zeigen“, so die Vereinsvorsitzende. Zudem habe sich der Verein eine generelle Förderung der Godesberger Stadtkultur als Ziel gesetzt. „Unsere Stärke liegt in der Fähigkeit, vorhandene Ressourcen an Können und Wissen zu nutzen, zu erweitern, neue Impulse zu geben, um an mehr Präsenz von Kunst und Kultur in der Bad Godesberger City mitzuwirken“, schreibt der Verein auf seiner Homepage.

Diese „nachhaltige Aufmerksamkeit“ wolle man nun mit mehr Öffentlichkeitsarbeit, eigenen Kunst- und Kultur-Projekten sowie Crossover-Projekten gestalten. „Wir möchten alle Stadtbewohner, Unternehmer und insbesondere auch die Stadtjugend für den Kulturort Bad Godesberg begeistern“, sagt Biller. Ein Konzept zur Verschönerung der Godesberger Innenstadt soll im Frühjahr präsentiert werden.