1. Bonn
  2. Bad Godesberg

"Lauschmobil" des Beethovenorchesters: Die Geige und ihr großer Bruder

"Lauschmobil" des Beethovenorchesters : Die Geige und ihr großer Bruder

"Dieses Programm ist eine echte Premiere für uns", freut sich Christine Lauter. Die Konzertpädagogin des Beethoven Orchesters ist mit ausgewählten Musikern zu Gast in der Ennertschule in Küdinghoven.

Zunächst wuseln die Kids noch wild durcheinander in der Aula der Schule. Aber als Lauter vor die Schüler tritt, wird es ruhig - gespannt erwarten die kleinen Zuschauer, was sich auf der Bühne tun wird. "Die Geschichte vom tönenden Bleistift", heißt das Stück und die Premiere besteht darin, dass zum ersten Mal bei einer der Schulaufführungen des Beethovenorchesters auch schauspielerische Fähigkeiten gefragt sind.

Das Stück nach einem Hörspiel von Kurt Vethake mit Musik von Max Roth verbindet Musik und Schauspiel. Ingo Luis hat das Ganze für das Beethoven Orchester arrangiert.

Eine Klarinette oder eine Geige einmal aus der Nähe zu sehen, gleich von mehreren Instrumentalisten Besuch zu bekommen, das ist für die Grundschulkids richtig spannend: Das Orchester ist in Kammerbesetzung vor Ort, mit Violine, Bratsche, Cello, Klarinette und Schlagwerk. Seit Beginn der Saison 2014/2015 ist "Bobbys Klassik" wieder auf Reisen. Zu den kleinen mobilen Produktionen, die eigens für die jüngsten Zuhörer ausgewählt und inszeniert wurden, besuchen die Musiker des Beethovenorchesters Kindergartenkinder und Grundschulklassen.

Bratschist Michael Bergen hatte die Idee mit dem "Tönenden Bleistift" auf Tour zu gehen, weil er das Hörspiel aus seinen Kindertagen kannte. Die verschiedenen Klangfarben der Instrumente laden die Schüler dazu ein, genau hinzuhören und in die Welt der Musik einzutauchen.

Aber auch die Handlung fesselt die Kinder: Müllers Fritz findet auf der Straße einen Bleistift und steckt ihn ein. Doch als er mit dem Bleistift seine Schularbeiten erledigen will, schreibt der Stift anstelle von Zahlen und Buchstaben nur Noten: Ganze Melodien erklingen im Raum. Natürlich wechselt der Stift mehrfach den Besitzer und jeder verleiht ihm seine ganz persönliche Note. "Ich fand's gut, ich wusste noch gar nicht, dass die Geige eine große Schwester hat", strahlt Jannis (9) und meint damit die Bratsche.

Und den großen Bruder der Geige kennen die Grundschüler jetzt auch: Es ist das Cello. "Ich fand es cool, dass der Bleistift gar nicht mehr aufgehört hat zu spielen", ist auch die siebenjährige Mira begeistert: "Und die Musik war so schön!" Und weil alles so gut angekommen ist, müssen die Musiker zum Schluss auch noch zwei Zugaben geben - und ein Geburtstagständchen für zwei Schüler und den Cellisten.

Das Projekt

Seit Beginn der aktuellen Saison ist die Reihe "Bobbys Klassik" wieder unterwegs in Bonn: Mit kleinen mobilen Produktionen, die eigens für die jüngsten Zuhörer ausgewählt und inszeniert wurden, besuchen die Musiker des Beethoven Orchesters jetzt auch Kindergartenkinder und Grundschulklassen vor Ort in ihrer gewohnten Umgebung.

Wer "Bobbys Lauschmobil" in seiner Einrichtung begrüßen möchte, wendet sich per Mail an die Konzertpädagogin Christine Lauter: christine.lauter@bonn.de.