1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Neuerung in Bad Godesberg: Die Wertstoffsammelstelle wird umgebaut

Neuerung in Bad Godesberg : Die Wertstoffsammelstelle wird umgebaut

"Bonnorange" baut bis Sommer 2018 das Gelände an der Weststraße um. Die Bürger können allerdings weiter Schadstoffe abgeben.

Die Wert- und Schadstoffsammelstelle an der Weststraße 11 wird komplett umgebaut. Die Arbeiten auf dem Areal des städtischen Abfallbetriebs „bonnorange“ haben im Juli begonnen, es sind bereits große Schutthaufen sichtbar. Laut Antje Födisch von „bonnorange“ wurde der Asphalt entfernt und Boden ausgetauscht, um Altlasten zu beseitigen. „Das Grundstück wird zurzeit baureif gemacht“, erklärte sie. Auch die alten Salzhallen sind bereits abgerissen, aktuell folgen die Garagen. Das Verwaltungsgebäude wurde entkernt und für den Abriss vorbereitet.

Es soll eine moderne Wert- und Schadstoffsammelstelle gebaut werden sowie ein neues Gebäude mit Aufenthaltsräumen für die Mitarbeiter. Ingesamt ist ein Jahr für die Bauarbeiten an der Weststraße veranschlagt.

Bürger können die Sammelstelle auch während des Umbaus in begrenztem Umfang weiter nutzen. Die Abgabe von Abfällen und Wertstoffen ist während der Bauphase weiterhin möglich. „Bonnorange“ bittet aufgrund der beengten Platzverhältnisse Kunden, die mit Anhänger anliefern, die Wert- und Schadstoffsammelstelle auf dem Gelände der Müllverbrennungsanlage Bonn zu nutzen. Zufahrt ist über die Straße Am Dickobskreuz, Tor 2.

Im Lauf der Bauarbeiten wird in Bad Godesberg die Zufahrt geändert. Fahrzeuge kommen dann nur noch an der Stelle auf den Hof, wo bisher die Salzsilos standen. Im Sommer 2018 soll der neue Wertstoffhof in Betrieb gehen.