1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Neubauprojekt "Kronprinzenpark": Ein Baum wird nicht per Beschluss zum Naturdenkmal

Neubauprojekt "Kronprinzenpark" : Ein Baum wird nicht per Beschluss zum Naturdenkmal

Ob die Bäume auf dem Areal des geplanten Neubauprojekts "Kronprinzenpark" Naturdenkmale sind, muss erst geprüft werden.

Wolfgang Baumeister hatte in einem Bürgerantrag in der Bezirksvertretung gefordert, die Bäume in die städtische Liste aufzunehmen. Das sei jedoch keine politische, sondern eine fachliche Entscheidung, verwies die Politik das Thema an die Verwaltung. Der Antrag wurde, mit Verweis auf die laufende Bürgerbeteiligung zum Bauprojekt, vertagt.

Wie berichtet, hatte es Kritik an der Größe der sogenannten Stadtvillen gegeben, die anstelle der heutigen Bürogebäude auf dem Areal zwischen Kronprinzenstraße, Mirbachstraße und Wielandstraße entstehen sollen. Auch im aktuellen Bürgerantrag hob Baumeister nicht alleine auf die Bäume ab, die "das Villenviertel und Godesberg als Gartenstadt in besonderem Maße prägen". Die von den Investoren vorgestellte Planung sei zu massiv und unangemessen, so der Bürger. "Sie sind nicht gewählt worden, um einem Investor Gewinnmaximierung zu ermöglichen", sagte Baumeister den Bezirksverordneten.

Die Kommunalpolitiker hatten bereits in der vorigen Sitzung beschlossen, ins Bebauungsplanverfahren einzutreten und bei Offenlage und Bürgerbeteiligung alle Anregungen und Kritikpunkte einzusammeln und zu bewerten. Die Bäume sind dabei einer von vielen Aspekten.