1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Streifzug: Ein Weg für das Bad Godesberger Urgestein Juppi Schaefer

Streifzug : Ein Weg für das Bad Godesberger Urgestein Juppi Schaefer

Um den verstorbenen Juppi Schaefer – Autor, Filmemacher, Kommunalpolitiker und Bad Godesberger Urgestein – zu ehren, sollte der Weg zwischen Aennchenplatz und Godesburg nach ihm benannt werden.

Am Anfang stand ein Bürgerantrag. Um den verstorbenen Juppi Schaefer – Autor, Filmemacher, Kommunalpolitiker und Bad Godesberger Urgestein – zu ehren, sollte der Weg zwischen Aennchenplatz und Godesburg nach ihm benannt werden. So forderten es Benjamin Knüpling und Uwe Schaak, die mit ihrem Vorstoß eine politische Mehrheit hinter sich versammeln konnten. Das war Ende Februar. Am Dienstag nun war es soweit. Gemeinsam mit Knüpling und Schaak präsentierte Bezirksbürgermeister Christoph Jansen das neue Straßenschild, das allerdings erst am 16. Oktober 2020 – Schaefers 73. Geburtstag – enthüllt wird. „Ob Juppi Schaefer sich zu Lebzeiten vorstellen konnte, dass ein Weg auf dem Burgberg nach ihm benannt werden würde? Wir wissen es nicht“, sagte Jansen. Man wisse aber, dass er „sein“ Godesberg geliebt habe. „Mit seinen Filmen hat er unserem Stadtbezirk ein Denkmal gesetzt“, so der Bezirksbürgermeister, der Knüpling und Schaack für ihr Engagment dankte. „Juppi war auf seine Weise streitbar und hat sich in vielen Punkten produktiv für Bad Godesberg eingesetzt“, begründete Knüpling den Vorstoß. Er habe sich nicht gescheut, den Finger in die Wunde zu legen.