Drohten mit Haftbefehl 70-Jähriger überweist fünfstelligen Geldbetrag an falsche Polizisten

Bonn · Telefonbetrüger, die sich als Polizisten ausgeben, sind kein neues Phänomen. Doch sie geben offenbar nicht auf, bis sie ihr Ziel erreicht haben. Bei einem 70-Jährigen Bad Godesberger waren sie zunächst erfolgreich.

 Falsche Polizisten rufen derzeit verstärkt Senioren in Bonn und den umliegenden Kommunen an.

Falsche Polizisten rufen derzeit verstärkt Senioren in Bonn und den umliegenden Kommunen an.

Foto: picture alliance / Julian Strate

Wie die Polizei Bonn am Mittwoch mitteilt, gab es in den vergangenen Tagen vermehrt Anrufe von Betrügern, die sich als Polizisten ausgegeben haben und ihren meist lebensälteren Opfern vorgaukelten, dass gegen sie ein Haftbefehl bestünde. Mit dieser Taktik hatten Anrufer einen 70-Jährigen aus Bad Godesberg am Dienstag sogar so weit gebracht, dass er schließlich einen hohen fünfstelligen Betrag auf ein Konto der Betrüger überwies.

Die veranlasste Überweisung konnte im Rahmen der polizeilichen Sofortmaßnahmen gestoppt werden. Die Täter konnten jedoch bislang nicht ermittelt werden.

Die Polizei weist im Zuge dessen auch nochmal darauf hin, dass Bürger unbekannten Personen keine Auskünfte über ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten geben sollten. Geht ein solcher Anruf mit betrügerischen Absichten ein, sollte man umgehend auflegen und den Notruf unter der 110 verständigen.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort