1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Erneuerung des Brandschutzes: Geld für Sanierung der Bad Godesberger Musikschule ist genehmigt

Erneuerung des Brandschutzes : Geld für Sanierung der Bad Godesberger Musikschule ist genehmigt

Die Stadt Bonn hat bereits Aufträge zur Erneuerung des Brandschutzes in der städtischen Musikschulgebäude an der Kurfürstenallee erteilt. Die schlechte Nachricht: Der Sanierungsstau in dem historischen Gebäude bleibt.

Aus dem prächtigen Treppenhaus der Musikschule sind Teppiche, Pflanzen, Bilder und die alten Sitzgruppen verschwunden. Das Presseamt der Stadt bestätigte am Mittwoch, dass hier brennbares Material entfernt wurde. Eine Brandschau hatte verschiedene Mängel zutage gebracht (der GA berichtete), darunter die Brandlasten in den Fluchtwegen. Die gute Nachricht: Zur Behebung der Mängel wurden Mittel in Höhe von 395.900 Euro genehmigt, so das Städtische Gebäudemanagement (SGB) auf GA-Anfrage.

Die Ludwig-van-Beethoven-Musikschule hat Zweigstellen in allen Stadtbezirken, als Zentrale dienen zwei Villen der kurfürstlichen Zeile in Bad Godesberg. Laut Presseamt müssen hier vordringlich die Rettungswege in den Gebäuden verbessert oder gesichert werden. „Hierzu zählt der Einbau von Rauch- und Brandschutztüren zur Sicherung der Treppenhäuser. Außerdem sind die zweiten Rettungswege, vornehmlich in den Dachgeschossen, auszuweisen und herzurichten. Dies ist in Arbeit, die Aufträge sind erteilt“, berichtet das SGB. In den Brandschutzkonzepten seien außerdem Rauchmeldeanlagen gefordert, die die baulichen Defizite ausgleichen sollen.

In einem internen Papier hatte die Verwaltung, wie berichtet, von einer drohenden Schließung des Godesberger Standorts gesprochen, sollte nicht in den Brandschutz investiert werden. Erste Maßnahmen sind jedoch bereits umgesetzt. So wurden Feuerlöscher aufgestellt, die Feuerwehr hat außerdem eine „Anleiterprüfung“ an den Fenstern gemacht. Bemängelt wurde die Lüftungsanlage im Kellergeschoss der Villa Kurfürstenallee 8.

Das Gebäude weist einen langjährigen Instandhaltungsstau auf

Hierfür hat das SGB ein Verbesserungskonzept erstellt und die Genehmigung beim Bauordnungsamt beantragt. Trotz der aktuellen Investitionen weisen die beiden Gebäude laut SGB „einen langjährigen Instandhaltungsstau“ auf. Es seien umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten notwendig – von der Dacheindeckung über die Fassaden mit Fenstern, der technischen Gebäudeausstattung, den Sanitärräumen bis zu den Wand-, Decken- und Bodenflächen. Angedacht sei auch der Einbau eines Fahrstuhls, um den Zugang behindertengerecht zu machen. Aktuell werden lediglich „bestandsichernde Arbeiten“ ausgeführt.

Klarinettist Michael Neuhalfen, der in der Musikschule unterrichtet, hält die historischen Villen auch aus künstlerischer Sicht für wichtig: „Das große Geheimnis von alten Hochschulen wie Prag, London, Weimar und Paris ist, dass die Gebäude eine besondere Atmosphäre haben“, sagt er. Das wussten auch Godesberger Brautpaare zu schätzen, denn die Villa war früher Standesamt. Das Buntglasfenster mit der Godesburg war ein beliebter Hintergrund fürs Hochzeitsfoto im Treppenhaus.

Der Bürger Bund Bonn hat unterdessen eine Große Anfrage zum Brandschutzkonzept für die Musikschulgebäuden an der Kurfürstenallee gestellt. Er möchte darin unter anderem wissen, wie der Oberbürgermeister den baulichen Zustand der Gebäude bewertet und welche Pläne er für deren künftige Nutzung verfolgt.

Die SPD hat mit einem Dringlichkeitsantrag auf die Nachricht von Brandschutzmängeln reagiert und fordert von der Verwaltung einen Bericht, etwa zur Zeitschiene und zur möglichen Verlagerung während der Sanierung. „Zuständige Gremien wurden bisher nicht in Kenntnis gesetzt“, so die SPD.