1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Ortsparteitag: Godesberger FDP spricht sich für Schauspiel und Stadthalle aus

Ortsparteitag : Godesberger FDP spricht sich für Schauspiel und Stadthalle aus

Bei ihrem Ortsparteitag hat sich die Bad Godesberger FDP klar für den Erhalt von Schauspiel und Stadthalle im Stadtbezirk positioniert.

Die Festlegung auf Schauspielbühne und Stadthalle sei der zentrale Ausgangspunkt für alle weiteren Überlegungen hinsichtlich der Zukunft von Oper, Kammerspielen und Stadthalle, erläuterte der Stadtverordnete Achim Schröder den Antrag des Godesberger FDP-Ortsvorstandes. „Und wenn's die Oper noch oben drauf gibt, gerne“, so Schröder weiter. Zuvor legte der Ortsverband-Vorsitzende Wolfgang Heedt in seinem Geschäftsbericht über die Arbeit der vergangenen zwei Jahre den Fokus besonders auf das „liberale Leuchtturmprojekt Hochschulcampus“.

Die Nutzung der kurfürstlichen Zeile sei für eine Hochschule ideal, meint Heedt. „Das ist auch der einzige strukturpolitische Ansatz, um junge Menschen für den Stadtteil zu gewinnen und um die Innenstadt zu stärken.“ Ein „hochrangiger Gesprächskreis und ein möglicher Hochschulbetreiber“ hätten kürzlich getagt, um das Projekt durchzurechnen, so Heedt. Michael Hoch, Rektor der Universität Bonn, hat dem Standort Bad Godesberg bereits eine klare Absage erteilt. „Die Universität dient nicht dazu, Strukturprobleme in der Stadt zu lösen“, sagte er kürzlich im GA-Interview.

In der Diskussion um die Bonner Bäder sieht die FDP die Wasserland-Gegner und Pro-Kurfürstenbad-Aktivisten kritisch. Es zeuge von einem seltsamen Demokratieverständnis, Bürgerbegehren so lange durchzuführen, „bis das Ergebnis den Betreibern des Begehrens gefällt“, sagte Heedt. Und: „Bekommen wir nicht immer wieder in schöner Regelmäßigkeit vor Augen geführt, dass die Sanierung im Altbestand kostenmäßig nicht zu beherrschen ist?“

Beflügelt von den guten Wahlergebnissen für die FDP im vergangenen Jahr gab Heedt das Ziel „20 plus x“ für die Kommunalwahl in zwei Jahren aus. Mit bewerkstelligen soll das auch der neu gewählte Vorstand des Ortsverbandes, der aus den Vertretern des alten besteht: Neben dem neuen Vorsitzenden Wolfgang Heedt wurden auch die Stellvertreter Anna Kravtsenko und Felix Hey sowie Anselm Schuster als Schriftführer und Tim Wengenroth als Schatzmeister im Amt bestätigt. Zum Ehrenvorsitzenden ernannten die Liberalen den langjährigen Vorsitzenden Ulli Hauschild.