1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Kundgebung von Pro NRW: Großaufgebot der Polizei in Godesberg

Kundgebung von Pro NRW : Großaufgebot der Polizei in Godesberg

Eine Kundgebung von Pro NRW sowie eine Gegendemonstration, die das Bündnis "Bonn stellt sich quer" angemeldet hat, werden am Sonntag auf dem Theaterplatz stattfinden. Pro NRW hat für ihre Kundgebung 100 bis 150 Teilnehmer angemeldet, "Bonn stellt sich quer" rechnet mit 500 bis 1000 Demonstranten.

Beide Seiten haben Friedfertigkeit beteuert, dennoch wird die Polizei mit einem Großaufgebot präsent sein. Man habe sich akribisch auf den Einsatz vorbereitet und werde für einen reibungslosen Ablauf sorgen, so die Polizei. Die Gegendemonstranten wollen gegen 10 Uhr erscheinen, Pro NRW hat den Standort für die Zeit von 12 bis 17 Uhr reserviert. Innenstadt und Theaterplatz werden laut Polizei frei zugänglich sein, mit kleineren Behinderungen müsse gerechnet werden, teilte die Behörde mit..

Gestern wurde bekannt, dass das Bündnis wie gefordert mehr Platz für seine Aktivitäten bekommt. Ihm steht nun knapp 1000 Quadratmeter Demonstrationsfläche zu, und zwar auf dem Theaterplatz und der Straße Am Michaelshof, entlang der Kammerspiele bis zum Brunnen.

Laut Polizei gelte es, "unnötige Gefahrensituationen, die durch eine noch größere Nähe der beiden Kundgebungen zueinander entstehen könnten, zu vermeiden". Man sei mit den Entscheidungen an die Grenze dessen gegangen, "was rechtlich zu vertreten war." "Es ist doch gut, dass man Bedenken äußern kann und die Polizei versucht, Kompromisse zu finden", kommentierte Bündnis-Sprecher Mani Stenner.