1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Sponsorenlauf im Sportpark Pennenfeld: Grundschüler laufen für Kletterhang

Sponsorenlauf im Sportpark Pennenfeld : Grundschüler laufen für Kletterhang

Am Montag war die gesamte Robert-Koch-Schule auf den "sportlichen" Beinen und bevölkerte das Pennenfelder Stadion. Der Förderverein der Grundschule hatte gemeinsam mit dem Lehrerkollegium einen Sponsorenlauf organisiert, der die Vereinskasse füllen soll.

Nach dem Startschuss hatten alle Kinder ein gemeinsames Ziel: In 45 Minuten möglichst viele Runden zu laufen, denn jede Runde bedeutet einen kleinen Spendenbetrag von Eltern, Großeltern, Nachbarn oder Freunden. Zur Stärkung gab es am Streckenrand Wasserbecher und dank einer Spende zweier nahegelegener Lebensmittelgeschäfte auch Apfelstücke. "Wie bei einem echten Marathon", stellte Henio (9) sichtlich stolz fest.

Dass es nicht um Schnelligkeit, sondern um Ausdauer ging, war im Sportunterricht intensiv vorbereitet worden. "Die größeren Kinder haben den Puls nach schnellem und langsamem Lauf ertastet und das eigene Befinden erspürt", berichtete Sportlehrerin Therese Schorn. "Bei den Kleineren haben wir den Vergleich mit einem Vier-Gang-Auto gewählt und den zweiten Gang empfohlen."

Aber so ein Wettkampf weckte auch den "Tiger" in so manchem kleinen Sportler, zumal es auch darum ging, welche Klasse einer Jahrgangsstufe die meisten Runden erläuft und den begehrten Wanderpokal erhält. Jeder Teilnehmer wird bei der Siegerehrung am Montag mit einer Medaille belohnt.

Die erlaufene Spendensumme wird für besondere Projekte der Schule und Wünsche der Kinder genutzt. "Wir brauchen das Geld für einen guten Zweck", erklärte Tobias (10). In diesem Jahr steht die Neugestaltung des Atriums auf dem Schulhof im Vordergrund. An diesem laut einer Schülerumfrage "Lieblingsplatz" der Kinder soll ein Kletter- und Aktivhang entstehen. Erste Maßnahmen zur Umgestaltung wie eine Sitzmauer aus Grauwackesteinen wurden bereits in Zusammenarbeit mit der Stadt Bonn umgesetzt.

Beim letzten Sponsorenlauf vor zwei Jahren hatten die Schüler mit insgesamt 2 143 Runden mehr als 4 600 Euro "erlaufen". In diesem Jahr wollen die 196 Teilnehmer diese Summe toppen und haben zusammen 2 324 Runden geschafft. "Damit haben die Kinder schon ein gutes Stück ihres Kletter- und Aktivhangs finanziert", sagte Petra Schiller, Vorsitzende des Fördervereins. "Für den Rest werden wir ,Großen' dann gezielt unter Godesberger Unternehmen nach potenziellen Sponsoren suchen."