1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Musikschule an der Kurfürstenallee: "Helden der Musik" geehrt

Musikschule an der Kurfürstenallee : "Helden der Musik" geehrt

"Auf euch kann man sich verlassen. Auf euch können unsere Stadt, unsere Schule, unsere Lehrer und sicher eure Eltern stolz sein. Und wir können uns weiter daran erfreuen, dass ihr mit eurer Spielkunst das Bonner Musikleben bereichert", gratulierte am Montagnachmittag der Geschäftsführende Leiter der Musikschule Bonn, Christoph Pinsdorf, den Bonner Preisträgern des 51. Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert".

Anlässlich eines Empfangs in den Räumlichkeiten der Musikschule an der Kurfürstenallee würdigte Pinsdorf in einer launigen Rede die Leistungen der insgesamt acht "Helden der Musik". In der Kategorie Drumset hatte der verhinderte Richard Münchhoff den ersten Preis gewonnen. In der Kategorie Holzbläserensemble gewannen Ida Hermes (Oboe), Katharina Dreymann (Oboe) und Rebekka Dietzel (Englischhorn) den zweiten Preis. Für Katharina Dreymann war es bereits der dritte Erfolg bei dem bundesweiten Musikwettbewerb.

Ebenfalls einen zweiten Preis errang Friederike Horz aus Oberkassel an der Harfe. "Nach nur drei Jahren Unterricht eine herausragende Leistung", bemerkte Harfenlehrerin Konstanze Jarczyk. Den dritten Preis bei den Holzbläserensembles holte das Querflöten-Trio um Freya von Uslar, Henrike Eiden und David Baumann, die seit Jahren auf höchstem Niveau musizieren und beispielsweise in der Villa Hammerschmidt und dem Palais Schaumburg bei Staatsempfängen aufspielen.

Im Rahmen der Preisträger-Ehrung wurde auch Musikschullehrer Professor Michael Korstick verabschiedet. Er wechselt an die Anton-Bruckner-Privatuniversität Linz und leitet dort die Konzertfachklasse. Pinsdorf dankte Korstick für sein zweijähriges Engagement in Bonn. "Er unterrichtete Anfänger ebenso nachdrücklich, wie er eine eigens aus Australien für ein Konzert angereiste Zwölfjährige für ein Preisträgerkonzert coachte."

"Weltmeister sind Sie noch nicht", meinte Pinsdorf in Richtung der Preisträger. "Aber Sie sind in die musikalische Jugend-Bundesliga vorgestoßen - dazu gratulieren wir mit anerkennendem Respekt." Neben den Urkunden erhielten die Jugendlichen vom Vorstand des Sponsors von der Stiftung Pfennigsdorf, Manfred Lohmann, noch jeweils einen 50-Euro-Schein.