1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Ehemalige Schule und Moschee in Pennenfeld : Klaus Kinkel weihte die König-Fahd-Akademie vor 25 Jahren ein

Ehemalige Schule und Moschee in Pennenfeld : Klaus Kinkel weihte die König-Fahd-Akademie vor 25 Jahren ein

Vor genau 25 Jahren wurde die König-Fahd-Akademie in Pennenfeld eingeweiht. 29 Millionen Mark hatte Saudi-Arabien seinerzeit in die Schule investiert.

Politprominenz und Adel schauten am Dienstag nicht vorbei in der König-Fahd-Akademie in Pennenfeld. Das hatte vor 25 Jahren bei der Einweihung anders ausgesehen. Damals, Bonn stand der Regierungsumzug noch vor bevor,  hatten der Zeremonie unter anderem Bundesaußenminister Klaus Kinkel, NRW-Ministerpräsident Johannes Rau, OB Bärbel Dieckmann und Prinz Abdulaziz bin Fahd beigewohnt.

29 Millionen Mark hatte Saudi-Arabien in die Schule investiert, als „Brücke für Verständigung und kulturellen Austausch“. Später allerdings gerieten Akademie und Moschee in den Fokus des Verfassungsschutzes. Seit Sommer 2017 herrscht Leerstand. Das Königreich hatte kürzlich verlauten lassen, dass es zum Verkauf des Grundstücks samt Gebäude bereit sei und die Verwaltung aufgefordert, ein Kaufangebot abzugeben. An dem Sachstand habe sich nichts geändert, teilte das Presseamt auf Anfrage mit.