Knauber-Nachfolger in Bad Godesberg Tinks-Markt soll im Februar öffnen

Bonn-Lannesdorf · Die Konsumentengenossenschaft Mein Markt will in Lannesdorf einen Tinks-Markt einrichten. Dessen Mitglieder solllen in Bad Godesberg fehlende Waren kostenlos aus Wachtberg geliefert bekommen.

 Die frisch gegründete Konsumentengenossenschaft Mein Markt eG will in der Drachenburgstraße in einem ehemaligen Elektroladen einen Knauber-Nachfolgemarkt, aber in deutlich kleinerem Format starten.

Die frisch gegründete Konsumentengenossenschaft Mein Markt eG will in der Drachenburgstraße in einem ehemaligen Elektroladen einen Knauber-Nachfolgemarkt, aber in deutlich kleinerem Format starten.

Foto: Axel Vogel

Die frisch gegründete Konsumentengenossenschaft Mein Markt eG will in der Drachenburgstraße in einem ehemaligen Elektroladen einen Knauber-Nachfolgemarkt, aber in deutlich kleinerem Format starten. „Ziel ist die Eröffnung dieses kleinen Tinks-Marktes im Februar oder März 2022“, erklärt Andreas Mankel, Vorstand der neuen Genossenschaft Mein Markt. Sie wurde Ende September von acht ehemaligen Knauber-Kunden hauptsächlich aus Lannesdorf und Mehlem gegründet. Ihr Motto heißt nach der für viele Godesberger 2020 enttäuschenden Schließung des Knauber-Einkaufszentrums an der Mallwitzsstraße: „Nehmen wir den lokalen Handel in die eigene Hand.“ Wie berichtet, hatte die anfängliche Bürgerinitiative, die sich besonders Nachhaltigkeit auf die Fahne schreibt, vor einem halben Jahr in einem ersten Schritt schon einen Tinks-Kreativ- und Gartenmarkt in Wachtberg eröffnet. Nun soll auch das eigentliche Ziel, im Godesberger Süden eine Knauber-Nachfolge zu realisieren, Realität werden.