Kommentar zur Umgestaltung der Godesberger City Fader Beigeschmack bei der Verteilung der Fördergelder

Meinung | Bad Godesberg · Ein erster Schritt zur Umgestaltung der Bad Godesberger Innenstadt ist getan. Allerdings bleibt aus Godesberger Sicht ein fader Beigeschmack, was die Verteilung der Fördergelder angeht, meint unsere Autorin.

Bad Godesberg soll schöner werden, auch für die Kurfürstliche Zeile gibt es Pläne.

Bad Godesberg soll schöner werden, auch für die Kurfürstliche Zeile gibt es Pläne.

Foto: Axel Vogel

Es ist ein erster großer Schritt in Richtung einer neuen Bad Godesberger Innenstadt. Die Politik hat sich nach langen und intensiven Diskussionen auf konkrete Vorschläge geeinigt, die Stadt hat nun eine Basis, auf der weitergeplant werden kann, wie die City nicht nur schöner, sondern auch an den Klimawandel angepasst werden kann. Doch es bleibt ein fader Beigeschmack. Denn was die Finanzierung, das Akquirieren von Fördergeldern angeht, ist einiges nicht optimal gelaufen. Zumindest aus Bad Godesberger Sicht.