1. Bonn
  2. Bad Godesberg

KFZ-Innung Bonn/ Rhein-Sieg: Mehr als 100 neue Mechatroniker

KFZ-Innung Bonn/ Rhein-Sieg : Mehr als 100 neue Mechatroniker

Die Ausbildungsleistung der Innung der Kraftfahrzeughandwerke Bonn/ Rhein-Sieg zeigt, dass die Inhaber nicht nur Verantwortung für die berufliche Entwicklung junger Leute zeigen. Das KFZ-Gewerbe beugt auch einem Facharbeitermangel vor, der sich in vielen anderen Berufen ankündigt, sagte Obermeister Manfred Jansen bei der Lossprechungsfeier der neuen Gesellen der Kfz-Ausbildungsberufen in der Godesberger Stadthalle. Eine gute Ausbildung sei das Fundament für die weiteren beruflichen Chancen der Arbeitnehmer.

Insgesamt bestanden 84 Kfz-Mechatroniker PKW, zusätzlich alle acht Kfz-Mechatroniker Kommunikationstechnik und alle elf Kfz-Mechatroniker LKW sowie sechs Kfz-Servicemechaniker und 17 Karosserie-Instandhalter ihre Gesellenprüfung. Besonders schwierig schienen die Aufgaben für die Auszubildenden im Bereich Mechatronik Nutzfahrzeuge gewesen zu sein.

Denn hier fielen mehr als 18 Prozent der jungen Leute bei der Abschlussprüfung durch. Ganz besonders große Freude herrschte schließlich bei den Gesellen, denen Jansen, der Geschäftsführer der Kfz-Innung Ernst Wittlich sowie die Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Norbert Metzen, Heinz Berhausen, Andreas Mylius und Wolfgang Hartung zu ihrem erfolgreichen Ausbildungsabschluss gratulierten.

Raoul Larisika aus Bad Breisig wurde bei der BMW AG in Bonn ausgebildet und war der erfolgreichste Teilnehmer im Bereich der Kfz-Mechatroniker Schwerpunkt Kommunikationstechnik. Zu den besten Gesellen zählte im gleichen Ausbildungsberuf Jennifer Mosa aus Königswinter, die bei den Stadtwerken Bonn im Bereich Mechatronik Schwerpunkt Nutzfahrzeuge ausgebildet wurde.

Lina Fendel, ebenfalls bei den Stadtwerken Bonn ausgebildet, erzielte bei den Servicemechanikern das beste Prüfungsergebnis. Bei den Karosserie-Instandsetzern wurde Christian Döker aus Köln, tätig im Ausbildungsbetrieb Steinbach & Schäfer, Bonn, als bester Prüfungsabsolvent gefeiert. Besonders erfreut war Günter Schmidt, Leiter des Georg Kerschensteiner-Berufskolleg Troisdorf, über das gute Abschneiden der Kfz-Gesellen.