17-Jähriger verletzt Polizei ermittelt Verdächtige nach Messerattacke in Bad Godesberg

Bad Godesberg · Nach der Messerattacke auf einen 17-Jährigen in Bad Godesberg hat die Polizei drei Jugendliche aus Bonn festgenommen. Gegen zwei der Tatverdächtigen erhärtete sich der Verdacht.

 In der Junkerstraße kam es zur Auseinandersetzung.

In der Junkerstraße kam es zur Auseinandersetzung.

Foto: Axel Vogel

Nach einer Auseinandersetzung, bei der ein 17-Jähriger in der Nacht zu Samstag in Bad Godesberg lebensbedrohlich verletzt wurde, hat die Polizei am Donnerstag erste Ermittlungsergebnisse mitgeteilt. Am Mittwochmorgen seien drei ebenfalls 17-jährige Bonner in ihren Wohnungen vorläufig festgenommen und ins Polizeipräsidium gebracht worden. Das hatte die Mordkommission veranlasst, die sich noch in der Tatnacht aus Polizei und Staatsanwaltschaft gebildet hatte.

In der Nacht zu Samstag kam es in der Junkerstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen. Zeugen beobachteten mindestens zwei Kontrahenten. Ein 17-Jähriger erlitt schwere Verletzungen, nach GA-Informationen trug er bei dem Streit eine tiefe Schnittverletzung durch ein Messer davon. Nach Angaben der Polizei liegt er noch im Krankenhaus. Es gehe ihm den Umständen entsprechend gut.

Zunächst gab es keine Hinweise auf den oder die Täter. Der 17-Jährige war so schwer verletzt worden, dass die zuerst eingetroffenen Beamten ihm mit einer Aderpresse (Tourniquet) das Leben retten mussten. Mittlerweile gehe es dem Jugendlichen den Umständen entsprechend gut, sagte Polizeisprecher Michael Beyer auf Anfrage.

Am Mittwoch ergaben sich laut Polizei dann Hinweise auf drei andere 17-Jährige, die an der Tat beteiligt gewesen sein sollen. Sie wurden kurz darauf in Bonn an ihren Wohnanschriften festgenommen. Bei den anschließenden Vernehmungen ergaben sich konkrete Hinweise darauf, dass zwei der Jugendlichen zur Tatzeit unmittelbar an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein sollen. Der dritte Jugendliche soll nach jetzigem Ermittlungsstand nicht unmittelbar beteiligt gewesen sein. Er wurde daraufhin am Mittwoch wieder entlassen.

Da auch gegen die beiden anderen 17-Jährigen laut Polizei keine Haftgründe vorliegen, wurden sie am Donnerstag wieder entlassen. Die Ermittlungen gegen alle drei laufen weiter.

Nach GA-Informationen soll im Zuge der Ermittlungen auch die Wohnung des Opfers durchsucht worden sein. Auslöser für den Streit in der Nacht zu Samstag könnten demnach Drogengeschäfte gewesen sein.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort