1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Konzertreihe "spieltrieb": Metalmusik für Dichter und Denker

Konzertreihe "spieltrieb" : Metalmusik für Dichter und Denker

Vier Bands sind in der Klangstation im Rahmen der Konzertreihe "spieltrieb" aufgetreten. Die Zuhörer bekamen Metal und Pop-Punk, aber auch ruhigere Klänge zu hören.

Metal, Pop-Punk, ruhigere Töne: Nach vielen erfolgreichen Konzerten im vergangenen Jahr hat "Das Musiknetzwerk" mit der Konzertreihe "spieltrieb" jetzt erneut vier Bands aus der Bonner Umgebung ermöglicht, sich in der Klangstation vor einem größeren Publikum zu präsentieren. Mit "Paratype", "poly deluxe", "Soma" und "Wack Out" standen am Donnerstag "alte Bekannte" auf der Bühne.

Bereits im vergangenen Jahr nutzten die Jungs von Paratype mit der Teilnahme an dem Bandwettbewerb toys2masters die Möglichkeit, an gleicher Stelle aufzutreten. Jetzt kehrte das Kölner Quartett dorthin zurück, um mit ihrem Alternative Metal und der gewohnten Power "die Luft erneut zum Brennen" zu bringen", so Cyrus Valentine, der zusammen mit seiner Schwester Shirin Valentine das Musiknetzwerk leitet.

An diesem Abend trafen die rund 150 Musikfans mit Soma dann ebenfalls auf bekannte Gesichter. Auch das Trio startete in das Rennen um die toys2masters-Trophäe und setzte sich dabei sogar bis ins Halbfinale durch. Mit ihrem experimentellen Metal wollten sie "vor allem den Headbangern und Dichtern und Denkern einheizen", riefen sie ihrem Publikum von der Bühne aus zu.

Nicht ganz so tiefgründig und wählerisch zeigte sich anschließend Wack Out: Oberstes Ziel der fünf Bonner Jungs war an diesem Abend, dem Publikum einfach eine gute Zeit in der Klangstation zu bereiten. Bei ihrem zweiten spieltrieb-Auftritt heizten sie die Stimmung mit ihrem Pop-Punk kräftig an.

Dann ging es etwas ruhiger weiter. Leisere Töne schlugen poly deluxe an. Mit tiefsinnigen Texten und eingängigen Melodien begeisterte das Quartett das Publikum auf ihre Art und Weise.

Neben Wettbewerben und Bühnen für einen Auftritt bietet das Musiknetzwerk jungen Musikern auch Workshops und Songschreiber-Seminare an. "Und wir verwalten 15 Proberäume in Bonn, die von 300 Musikern genutzt werden", berichtet Geschäftsführer Cyrus Valentine.

Im Oktober startet eine neue Konzertreihe von "spieltrieb". Anmeldungen dafür können bereits jetzt unter www.spieltrieb-bonn.de/bewerbung abgegeben werden.