1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Rotary Club Bonn-Rheinbach: Mitglieder renovieren den Kindergarten in der Weißenburgstraße

Rotary Club Bonn-Rheinbach : Mitglieder renovieren den Kindergarten in der Weißenburgstraße

Gerd Knupp hatte es bereits im Sommer angekündigt, als er sein neues Amt als Präsident des Rotary-Clubs Bonn-Rheinbach antrat: Er wolle künftig auch durch so genannte "hands-on-Projekte" tatkräftig Bedürftige und Institutionen fördern und unterstützen.

Der Professor für Chemie und langjährige Gründungsdekan des Fachbereichs Naturwissenschaften an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Rheinbach ließ jetzt den Worten Taten folgen und trat gemeinsam mit zwölf weiteren Rotariern und Rotarierinnen am Wochenende den "Streichdienst" im städtischen Kindergarten in der Weißenburgstraße 2 an.

Bereits am Freitagnachmittag hieß es dort: Ärmel hochkrempeln und zupacken. Es galt, zwei Gruppenräume, die Caféteria und den Turnraum neu zu streichen. Den Tipp hatten die Rotarier von der Stadt Bonn bekommen, die den Kindergarten 2006 von der benachbarten katholischen Gemeinde Sankt Augustinus übernommen hatte.

Besonders Gabriele Donde, seit fünf Jahren Leiterin des Kindergartens, freute sich über das Engagement der Rotarier: "Wir sind sehr glücklich über diese aktive Unterstützung", sagte sie. "In so einem alten Haus gibt es immer etwas zu renovieren", sagte sie. Allerdings lobte sie auch ausdrücklich das Engagement der Stadt, die in dem Kindergarten mit Baujahr 1959 in den letzten Jahren einiges renoviert und erweitert habe. Dazu zählten unter anderem das Klettergerüst und der neue Turnraum.

"Wir haben einfach ein Herz für Kinder", bekannte Rotarier Detlef Wibel, der sich mit sichtlicher Freude engagierte. "Ich habe selbst zwei Enkelkinder, die gerade dem Kindergartenalter entwachsen sind. Und Kinder brauchen einfach eine saubere und geordnete Umgebung", meinte er. Aber nicht nur die "Rotarier-Opas" engagierten sich. Unterstützung erhielten sie auch von ihrer eigenen Jugendorganisation, Rotaract, die am Samstag zum Einsatz kam. Für die fleißigen Helfer hatten die Kinder eigens einen Kuchen gebacken. "Und sie sind natürlich schon ganz aufgeregt, wie es hier am Montagmorgen aussehen wird", sagte Gabriele Donde. Für die 45 Kinder der Einrichtung beginnt jedenfalls heute der Alltag mit frischen Farben.

Der Rotarier-Club mit zurzeit 64 Mitgliedern engagiert sich außerdem im länderübergreifenden Jugendaustausch, bei der weltweiten Kampagne zur Bekämpfung von Polio und unterstützt soziale und kulturelle Projekte in der Region.

Mehr Informationen dazu gibt es auch im Internet unter www.rotary1810.de/bonn_rheinbach