1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Mehrere Rehstücke entdeckt: Möglicher Fall von Wilderei im Kottenforst

Mehrere Rehstücke entdeckt : Möglicher Fall von Wilderei im Kottenforst

Im Kottenforst gibt es möglicherweise einen Fall von Wilderei. Im Revier II wurden mehrere aufgebrochene Rehe entdeckt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im Kottenforst sind am Samstagmorgen gleich mehrere Körperstücke von Rehen gefunden worden. Ein Spaziergänger hatte die Fleischstücke und Felle entdeckt und die Försterei des Reviers II Bad Godesberg verständigt. Der zuständige Revierjäger Hans Müller fand vor Ort tatsächlich sechs Überreste von Rehen, die klare Einschüsse aufwiesen. „Die Tiere sind offenbar irgendwo gejagt und aufgebrochen worden“, bestätigte Müller dem GA. Das gute Wildbrett sei entfernt worden und der Rest im Revier entsorgt.

Revierjäger Hans Müller am Fundort. Foto: Axel Vogel

Der Revierjäger kann entsprechend Wilderei nicht ausschließen und hat mittlerweile die Polizei informiert. „Es könnte aber auch sein, dass irgendein Jäger irgendwo zur Jagd war, die Stücke übernommen hat und nicht wusste, wo er die Reste entsorgen sollte.“ Als sicher gilt derzeit, dass die Tiere nicht im Kottenforst Süd getötet wurden, sondern aus einem anderen Gebiet stammen.

Müller geht davon, dass die Tiere vor maximal vier bis fünf Tagen erlegt worden sind.

Nun muss geklärt werden, von wem die Fleischstücke entsorgt werden sollen.