1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Grundschule Heiderhof: Musikalische Reise nach Tamborena

Grundschule Heiderhof : Musikalische Reise nach Tamborena

Man fühlte sich wie an einem heißen Ort mitten in Afrika und das nicht zuletzt wegen der Temperaturen, die in der Turnhalle der Offenen Ganztagsgrundschule Heiderhof herrschten. Vor allem aber waren es die Trommelklänge, die Masken und die Bilder von Zebras an den Wänden der Turnhalle, die einen in die Welt eines anderen Kontinents versetzten.

Die Trommelklänge nahmen einen mit nach "Tambo Tambo - eine Abenteuerreise ins Trommelzauberdorf". So lautete der Titel der Projektwoche, die die Kinder der Grundschule in die Welt Afrikas eintauchen ließ. Sie bauten eigene Trommeln, knüpften Armbänder, lernten die Tierwelt des Kontinents kennen und bastelten passende Tiermasken, die sie bei der Abschlussaufführung stolz trugen. Gemeinsam mit dem "Trommelzauberteam" trommelten sie sich in das Land "Tamborena", maskiert als Gazellen, Giraffen, Elefanten und Affen. Manche Kinder waren sogar in traditioneller afrikanischer Kleidung erschienen.

Was man so alles mit Trommelmusik anstellen kann, konnte man dann bei der Abschlussaufführung erleben. Mitmachmusik, Fußballlieder und Tänze waren nur ein Teil des bunten Programms. Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder reisten mit nach "Tamborena" und erlebten eine mitreißende und lockere Stimmung. Nicht nur die Kinder hatten ihren Spaß und machten aktiv mit, auch zwölf Mamas und Papas durften beim "Massimba-Tanz" dabei sein.

Moderator "DJ Dr. Fofo" erklärte dann, dass die Trommelkünste der Kinder geprüft würden, gerade für die Viertklässler sei dies wichtig, denn ohne bestandene Trommelprüfung könne man nicht aufs Gymnasium. Die Musiklehrerinnen Karin Baldingen und Kathrin Koch sowie Schulleiterin Susanne Kern bestätigten allen Kindern eine bestandene Prüfung mit dem Daumen nach oben. Auch "Fofo" fand lobende Worte für seine Schützlinge: "Wisst ihr, ich sage immer, ich bin der kleine schwarze Dieter Bohlen", erklärte er und weiter: "Das war Hammer."

Bevor die Afrikareise weiterging, konnten sich die Kinder und Besucher auf dem Schulhof bei einem Eis stärken, was bei den Temperaturen eine willkommene Abkühlung war.