Bad Godesberg Mutter schockiert über schmutzige Turnhalle

Bad Godesberg · Dieser Anblick schockte eine Mutter aber gewaltig: Kinder haben nach dem Turnen in der Augustastraße in Bad Godesberg schwarze Füße. Die Stadt verweist auf eine Baustelle vor der Tür.

 Eine Mutter aus Plittersdorf hat die schmutzigen Füße der Kinder nach der Turnstunde im Bild festgehalten.

Eine Mutter aus Plittersdorf hat die schmutzigen Füße der Kinder nach der Turnstunde im Bild festgehalten.

Foto: Privat

Wie sauber müssen städtische Turnhallen sein? Eine Mutter aus Plittersdorf jedenfalls war ziemlich schockiert, als sie ihre Tochter nebst Freundinnen vor knapp drei Wochen vom Kinderturnen an der Augustastraße abholte. „Es war in der Halle noch nie richtig sauber, aber so schlimm wie diesmal war es noch nicht“, kritisierte Sabrina Ünal gegenüber dem General-Anzeiger. Auch andere Mütter aus dem Godesberger Turnverein, der die Halle des Friedrich-List-Berufskollegs nutzt, hätten sich gewundert.

„Im vergangen Jahr war die Halle über Monate geschlossen wegen Renovierungsarbeiten. Auch danach war es nicht sauber, so als ob eine Endreinigung schier vergessen worden wäre“, sagte Ünal, deren Tochter fünf Jahre alt ist. Das sei deshalb schwierig, da schon Kinder ab 1,5 Jahren in der Halle turnen würden und diese auch öfter noch krabbelten oder ihre Hände in den Mund steckten.

Tägliche Reinigung

Auf Nachfrage beim Presseamt der Stadt Bonn gab es zumindest für den Tag mit den besonders „schwarzen Füßen“ eine Erklärung. „Die vor der Halle befindliche Bitumenfläche war komplett mit einem Stahlbesen gereinigt worden. Durch diesen Vorgang haben sich die Reste des Kehrgutes, also feine Partikel, in den Unebenheiten der gekehrten Fläche gebildet und die draußen spielenden Kinder nahmen diese dann mit den bloßen Füßen auf“, teilte Stefanie Zießnitz mit. Denn nach Recherchen des Städtischen Gebäudemanagements (SGB) habe die Tür der Schulturnhalle an diesem warmen Tag offen gestanden, sodass die Kinder zwischen Innen- und Außenbereich hin- und herliefen und so die Partikel in die Halle trugen.

Zuständig für die Reinigung von Schulturnhallen sei das SGB, also auch für das Objekt an der Augustastraße. „Morgens, nach der täglichen Reinigung, befand sich die Halle in einem tadellosen Zustand“, betonte Presseamtsmitarbeiterin Zießnitz.

Vonseiten der Schulleitung und auch der Sportlehrer herrsche völlige Zufriedenheit mit der Hallenreinigung. „Die Ursache für den hier geschilderten Fall liegt nicht in einer mangelhaften Reinigungssituation. Das SGB weist darum Kritik an der Reinigungsleistung zurück“, so Zießnitz. Nach Auskunft des Presseamts gibt es insgesamt rund 100 städtische Turnhallen. Derzeit lägen keine weiteren Beschwerden vor, die die Reinigung von Turnhallen betreffen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Ella sucht ihren Lieblingsteddy Charlie
Stofftier ging im Bad Godesberger Basteipark verloren Ella sucht ihren Lieblingsteddy Charlie
Zum Thema
Aus dem Ressort