1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Lannesdorfer Junggesellenvorstand planen eine Reihe von Aktionen: Neue Köpfe, neue Ideen

Lannesdorfer Junggesellenvorstand planen eine Reihe von Aktionen : Neue Köpfe, neue Ideen

Neu belebt wird die Vereinsarbeit des Junggesellenvereins Freundschaftsbund Lannesdorf. Vor einigen Wochen hat sich ein neuer Vereinsvorstand gebildet, der den seit 125 Jahren bestehenden Verein mit neuen Ideen vorantreiben soll. Josef Kolb, Ortsausschussvorsitzender in Lannesdorf, ist begeistert. Er selbst gehörte in seiner Jugendzeit dem Junggesellenverein an, pflegte und pflegt das Brauchtum auf vielfältige Weise mit.

Das, was die Vereinsgründer im Jahr 1894 als Grund für die Initiative eines Junggesellenvereins vorgaben, gilt auch heute noch, erläutert der neue Vorsitzende der Junggesellen, Robert Weinreis. "Brauchtum und Tradition sollen in Lannesdorf gepflegt, darüber hinaus viele gemeinsame Freizeitveranstaltungen organisiert werden", sagte Robert Weinreis.

Zu den Veranstaltungen, die den Junggesellen ganz besonders am Herzen liegen, verweist der zweite Vorsitzende Max Beusing nicht nur auf die am kommenden Wochenende anstehende Lannesdorfer Kirmes. "Für 2016 planen wir die Wiederaufnahme der Maiversteigerung, um einen neuen Maikönig und eine neue Maikönigin der Bevölkerung präsentieren zu können."

Eine Umweltaktion, die wie in früheren Jahren im Herbst oder Winter stattfinden soll, ein Büdchenfest im Herbst sowie weitere Aktivitäten, unter anderem auch in der Karnevalssession, sind in Planung. Und auch die Mitgliederwerbetrommel soll gestartet werden. Jugendliche, die dem Verein beitreten möchten, müssten ein Mindestalter von 16 Jahren haben, sagte Robert Weinreis - "und diese Jugendlichen und jungen Erwachsenen müssen ledig sein".

Der neue Vorstand beweist schon viel Tatendrang. Fabian Buckler und Jonas Ackermann als Geschäftsführer, Benny Kolb und Max Buckler als Kassierer, Vanessa Krupp als Schriftführerin, André Krämer als Jugendobmann und Tobias Truckenbrodt als Beisitzer und Fähnrich ergänzen die Führungscrew. Zwanzig Aktive und rund 140 Inaktive/Förderer gehören dem Verein aktuell an.

Am Freitag bis zum kommenden Montag beginnt das Kirmestreiben jeweils ab 14 Uhr (am Sonntag ab zirka 11 Uhr) auf dem Lannesdorfer Dorfplatz an der Drachenburgstraße. Die Schausteller starten ihre Karussells und der Junggesellenverein den Biergarten. Nach der Feier des Herz-Jesu-Festes in der Herz-Jesu-Kirche am Freitag (ab 18 Uhr) starten die Junggesellen abends eine 80er/90er Party.

Am Samstagabend findet im Festzelt der Kirmesball mit den Musikern der Gruppe Dancing Sound statt. Am Sonntag nach dem Gottesdienstbesuch (10 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche) legt der Ortsausschuss Lannesdorf mit den Vertretern der Ortsvereine am Ehrenmal einen Kranz nieder.

Anschließend lockt ein Platzkonzert mit der Sängervereinigung Lannesdorf, dem Schulchor der Lyngsbergschule und den Kirchdauner Dorfmusikanten sowie dem Tambourkorps Deutschmeister im Kirmesfestzelt zum Besuch. Ab 12 Uhr wird Sauerbraten serviert, anschließend ein großes Kuchenbuffet. Am Kirmesmontag gibt es ab 15 Uhr erneut Kaffee und Kuchen und anschließend einen Dämmerschoppen.

Abends endet die Kirmes mit der Zachaiesverbrennung, musikalisch untermalt vom Tambourcorps Deutschmeister. Josef Kolb, Lannesdorfer Ortsausschussvorsitzender, verweist darauf, dass bei der Lannesdorfer Kirmes alle Vereine mithelfen wollen, die Kirmes mit neuem Leben zu füllen. Der neue Junggesellenvereinsvorstand freut sich schon über die tolle Unterstützung aus dem Ort.

Wer sich dem Verein anschließen oder diesen unterstützen möchte, meldet sich bitte bei Robert Weinreis, Tel. 01 57/76 07 23 23,

E-Mail: robertweinreis@web.de.