1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Rathaussturm: Neue Pläne für die Kammerspiele: Karneval im ganzen Jahr

Rathaussturm : Neue Pläne für die Kammerspiele: Karneval im ganzen Jahr

"Simooone! Simoone!" Die lauten Rufe vor dem Bad Godesberger Rathaus zeigten ihre Wirkung, als sich schließlich das Fenster im ersten Stock öffnete. Wer aber gedacht hätte, Bezirksbürgermeisterin Simone Stein-Lücke würde sich den jecken Truppen unausgeschlafen ergeben, der sah sich gestern Mittag an der Kurfürstenallee getäuscht.

Erst nach einem heftigen Wortgefecht, moralische Unterstützung durch die Band "Die Drei.1"- und gezielten Kanonenschüssen - gab die weltliche Regentin dem Prinzenpaar Markus I. und Godesia Kerstin schließlich klein bei. "Sturmreif" geschossen hatte das Rathaus, in dem sich Stein-Lücke mit ihren Getreuen statt im Haus an der Redoute verschanzt hatte, zuvor der Präsident des Festausschusses Bad Godesberger Karneval, Armin Weins.

Er lieferte sich mit Stein-Lücke ein schneidiges Rededuell. Süffisant spielte er gleich zu Beginn auf die nachtschlafenden Bürgersprechstunden der Repräsentantin an und protestierte entschieden gegen alle Bonner Vorstöße, dem Kurfürstenbad das Wasser rauszulassen. Weins: "Bad Godesberg: Hauptstadt der Nichtschwimmer!

Da haben wir ganz entschieden was gegen!" Und mit Blick auf die gleichsam bedrohten Kammerspiele schlug der Oberkarnevalist vor, dort zur besseren Auslastung ganzjährig Karnevalssitzungen abzuhalten. Davon, dass im Rathaus, wie von Stein-Lücke beteuert, kein Geld vorhanden sei, wollten sich die Jecken dann lieber selbst überzeugen. "Auf schöne Augen gebe ich nichts. Auch nicht bei Dir", schleuderte Weins der Bezirksbürgermeisterin entgegen.

Diese solle zudem die Bezirksverwaltung entlassen, damit sich deren Bedienstete an anderer Stelle nützlich machen können: Zeughäuser putzen, Prunkwagen reparieren, Thekendienst bei den Feiern. Soweit die Machtverhältnisse, die zumindest bis morgen Bestand haben. Denn am Ende war aller Widerstand zwecklos, und Prinz . und Godesia waren am Ziel.