1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Das Klettern steht hier hoch im Kurs : Neues Spielparadies in der Rheinaue

Das Klettern steht hier hoch im Kurs : Neues Spielparadies in der Rheinaue

Eine neues Spielparadies für Kinder entsteht in der Rheinaue. Der Spielplatz besteht vor allem aus Geräten, die einen Kletter-Parcours bilden.

Der große Rheinauen-Spielplatz wird, wie berichtet, von der Stadt Bonn aufwendig neu gestaltet. Im vergangenen Jahr rechnete die Stadt noch damit, dass der Spielplatz bis Ende 2019 fertiggestellt werden könnte. Dazu kam es allerdings nicht. Grund dafür waren vor allem die langen Lieferzeiten für die Spielgeräte – in manchen Fällen dauert es bis zu einem halben Jahr, bis die Spielgeräte geliefert werden können, erklärte Kristina Buchmiller dem GA im vergangenen Jahr. Wann genau der neue Spielplatz komplett fertig gestellt ist und besucht werden kann, steht indes noch nicht fest.

Die Kosten wurden damals auf insgesamt 200 000 Euro geschätzt. Der neue Spielplatz besteht vor allem aus Geräten, die einen Kletter-Parcours bilden. Diesen kann man vom Einstieg bis zur letzten Rutsche durchqueren, ohne den Boden zu berühren. Ein ebenerdiges Einstiegspodest soll auch Kindern mit Handicap die Nutzung der neuen Spielanlage ermöglichen.

Die Stadt hörte bei der Umgestaltung vor allem auf die Stimme der Kinder, denn diese konnten Wünsche äußern: Dabei kam heraus, dass Klettern noch immer hoch im Kurs stehe. Der Rheinauen-Spielplatz ist übrigens nicht der einzige Spielplatz in der Bundesstadt, der umgestaltet oder neu gebaut wird. Grundlage dafür ist das Arbeitsprogramm der Stadt mit „landschaftsarchitektonischen Einzelprojekten im Amt für Stadtgrün“.